Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Wirtschaftliche Lösungen für die Teilereinigung

: Pero


Die Pero AG präsentiert auf der parts2clean sowohl Reinigungsanlagen für wässrige Medien als auch für Lösemittel.

Pero_R1_p2c2011.gif
Der deutsche Hersteller stellt Maschinen vor, die im Werk Gotha (Thüringen) und im Stammwerk Königsbrunn (Bayern) entwickelt und für den Weltmarkt gebaut werden. So wird die führende Verfahrenstechnik der Reinigungsanlage R1, die Teile zum Beispiel im Korb 530 x 320 x 200 mm reinigt, erläutert. Im Fokus stehen die für die Wirtschaftlichkeit des Reinigungsprozesses maßgeblichen Faktoren Teile-Sauberkeit und Chargen-Geschwindigkeit. Stellvertretend für das breite Programm an Reinigungsanlagen, die mit wässrigen Medien arbeiten, wird die Durchlaufanlage KDA 35 WST ausgestellt. Besonders für kleine Reinigungschargen im „Schuhschachtel-Format“ wird mit der Anlage V0 für Lösemittel die Leistungsfähigkeit einer kompakten Reinigungsanlage präsentiert.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
parts2clean

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren