Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Wechselschneidplatte mit Kreissegment-Technologie

: Emuge Franken


Franken erweitert sein Programm an Kreissegmentfräsern und bietet diese Technologie jetzt auch als Wechselschneidplatte an. Die an den Kreissegmentfräser mit Kegelform angelehnte Kontur ist universell einsetzbar und zielt auf die Schlichtbearbeitung tiefer Kavitäten in fast allen Werkstoffen ab, bei denen die Baulänge der verfügbaren Schaftfräser nicht ausreicht.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19750/web/Bild1_Image1_FRANKEN_KSF_Insert.jpg
Die Kreissegment-Wechselschneidplatte ergänzt das Kreissegmentfräser-Programm von Franken.

Die Kreissegment-Wechselschneidplatte ergänzt das Kreissegmentfräser-Programm...

Der Fräskörper für die Kreissegment-Wechselschneidplatte ist in drei Längen zwischen 100 und 200 mm verfügbar. In diesen Fräskörper können auch die bereits im Produktprogramm vorhandenen Kugel-Wechselschneidplatten eingesetzt werden – dies ermöglicht einen flexibleren Einsatz. Die hohe Wechselgenauigkeit des Fräskörpers von +/- 0,01 mm wird durch eine V-Klemmung ermöglicht. Diese gewährleistet zusammen mit der hohen Formtoleranz der Wechselschneidplatte (ebenfalls +/- 0,01 mm) hohe Präzision.

Bearbeitungszeiten um 90 % erhöhen

Kreissegmentfräser, im Markt auch als Tonnenfräser bekannt, bilden im schneidenden Bereich sehr große Radien ab. Sie simulieren Kugelfräser mit einem Schneidendurchmesser von 12 bis 3.000 mm, auf Anfrage sogar größer. Dadurch erlauben sie einen größeren Zeilensprung, welcher Bearbeitungszeiten um bis zu 90 % reduziert oder bei Beibehaltung des Bahnabstandes die Oberflächenqualität der Bauteile erhöht. Vor allem Anwendern im Formenbau aber auch der Turbinenfertigung steht somit eine wirtschaftliche Lösung für 5-Achs-Fräsbearbeitungen zur Verfügung.

  • flag of at EMUGE FRANKEN Präzisionswerkzeuge GmbH
  • Daimlerring 11
  • A-4493 Wolfern
  • Tel. +43 7253-21333-0
  • www.emuge-franken.at

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wendeschneidplatten, Schlichtfräser

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren