Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Walter Prototyp Sky·tecTM fräst in bisher ungeahnten Höhen

: Walter


Tübingen, 26. Juni 2009 – Aluminiumlegierungen sind nach wie vor wichtige Werkstoffe für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Walter präsentiert mit dem Walter Prototyp Sky·tecTM einen neuen VHM-Hochleistungsfräser für diesen Anwendungsbereich.

8219
Doppelte Zerspanungsraten im Vergleich zu herkömmlichen Schaftfräsern beim Schruppen von Taschen in Aluminium lassen aufhorchen. Der neue Walter Prototyp Sky·tecTM schaffte in
ersten Feldversuchen diesen gewaltigen Sprung nach vorne. Verantwortlich dafür sind eine Reihe exakt aufeinander abgestimmter Features, um nur einige zu nennen: Spiralwinkel mit 25° oder 30°; polierte Spannuten für eine geringe Aufbauschneidenbildung und sicheren Spantransport auch aus tiefen Taschen; CRN-Beschichtung der Schneiden (optional); spezielles RAPAX-Schruppprofil (bei Schruppvarianten); interne Kühlkanäle mit sowohl axialen wie auch
radialen Austrittsbohrungen für optimale Zuführung des Kühlschmiermediums; behandelte Schaftoberfläche für festen Grip bzw. sichere Übertragung hoher Drehmomente (= hohe Prozesssicherheit).

Ein zentrales Merkmal für moderne Fertigungsbetriebe ist die Tauglichkeit der Walter Prototyp Sky·tecTM-Fräser für die Minimalmengenschmierung. Herkömmliche Emulsion kann selbstverständlich ebenfalls verwendet werden. Aufgrund der Verfügbarkeit von Schrupp- und Schlichtausführungen werden sämtliche Bearbeitungen abgedeckt. Eckenradien von R=0.5 bis R=4mm bzw. 0.030“ bis 0.187“ ermöglichen die Verwendung für unterschiedlichste Konturen. Der lieferbare Durchmesserbereich der Werkzeuge beträgt 12 bis 25mm, bzw. 1/2“ bis 1“.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren