Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Von Energieeffizienz bis Industrie 4.0

: Deutsche Messe


Die O&S, internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten, deckt eine Vielzahl von Disziplinen innerhalb der Oberflächentechnik ab. Ein zentraler Anlaufpunkt auf der O&S ist das branchenübergreifende Anwenderforum.

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe171/10080/web/vorbericht2.jpg
Ein zentraler Anlaufpunkt auf der O&S ist das branchenübergreifende Anwenderforum.

Ein zentraler Anlaufpunkt auf der O&S ist das branchenübergreifende Anwenderforum.

Mit einem umfassenden Programm von der Energieeffizienz bis zu Industrie 4.0 wird das Forum O&S vom 31. Mai bis 2. Juni einer Vielzahl aktueller Themen aus der Oberflächentechnik eine Bühne bieten. Am Dienstag geht es mittags gleich feierlich los mit der Verleihung des Stuttgarter Oberflächen-Preises 2016 vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA). Danach beginnt der Programmteil mit Anwendungen und Eigenschaften von Beschichtungen. Ebenfalls am Dienstag stehen Energie- und Materialeffizienz im Fokus. Industrie 4.0 in der Oberflächentechnik – dieses hochaktuelle Thema steht für den Messemittwoch auf der Agenda. Am letzten Messetag startet das Forum mit neuen Verfahren der Galvanotechnik.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, Fachmessen, Fachmessen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren