Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Vollautomatische Fertigungszelle zur Oberflächenbearbeitung

: Supfina


Die R-Cell erweitert das bestehende Angebot von Supfina, in Österreich vertreten durch Schirnhofer, um ein flexibles Fertigungskonzept für die Oberflächenbearbeitung. Dank ihres modularen und individuell gestaltbaren Aufbaus erlaubt die R-Cell in der Produktion nicht nur hohe Flexibilität, sondern sorgt durch Verkettung mehrerer Produktionsschritte auch für eine effiziente Produktion in den verschiedensten Branchen.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/20092/web/Supfina-R-Cell_Gesamtansicht.jpg
Mit der R-Cell präsentiert Supfina eine flexible Fertigungszelle, die robotergestützte Automation und robotergeführte Prozesse kombiniert.

Mit der R-Cell präsentiert Supfina eine flexible Fertigungszelle, die robotergestützte...

Über viele Jahrzehnte sammelte Supfina Erfahrungen bei der Automation seiner angebotenen Maschinenserien sowie der Integration vor- und nachgelagerter Prozesse. Mit der Kombination robotergestützter Automation und robotergeführter Prozesse hebt die R-Cell die Automatisierung auf das nächste Level. So lassen sich nicht nur verschiedene, zuvor manuelle Prozesse automatisieren, sondern in einer Roboterzelle zusammenfassen und vernetzen. Mit dem Angebot von Fertigungsschritten weit über die Oberflächenbearbeitung hinaus und die Integration benötigter KSS-Filteranlagen sowie Absaugungen für Nass- und/oder Trockenbearbeitung bietet Supfina Komplettlösungen aus einer Hand.

Flexibel einsetzbar

Dabei kann die R-Cell als innovative Lösung zur automatisierten Oberflächenbearbeitung in vielfältigen Branchen und individuell für unterschiedliche Produktions-Herausforderungen eingesetzt werden. In der additiven Fertigung kann die R-Cell beispielsweise die komplette Nach- und Fertigbearbeitung der Werkstücke übernehmen. Dank des modularen Aufbaus bietet Supfina mit der Fertigungszelle nicht nur eine maßgeschneiderte Lösung, sondern ermöglicht auch ein hohes Maß an Zukunftssicherheit.

Ganzheitliche Abwicklung

Doch auch über die R-Cell hinaus vertieft Supfina sein Profil als Lösungsanbieter. So steht die ganzheitliche Begleitung und Abwicklung von Projekten rund
um die Oberflächenbearbeitung im Fokus des Wolfacher Maschinenbauers, der auf jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Produktion individueller Lösungen zurückblicken kann. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden Prozessketten ganzheitlich optimiert, Spezifikationen entwickelt, mit Prototypen validiert und die fertigen Lösungen nahtlos in bestehende Produktionsabläufe integriert.


Mit der R-Cell präsentiert Supfina eine flexible Fertigungszelle, die robotergestützte Automation und robotergeführte Prozesse kombiniert.
Superfinish-Bearbeitung.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Werkzeugmaschinen, Automatisierung, Roboterlösungen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren