Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Tooling und Fertigungstechnik

: AREA m styria GmbH


Die vierte Auflage der TOOLING DAYS findet vom 23. bis 24. Mai 2019 in der FH Joanneum in Kapfenberg statt. Diese 2-tägige Veranstaltung gibt Einblick in unterschiedlichste Erfahrungen, Strategien und Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Tooling und Fertigungstechnik.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18580/web/IMG_0146.jpg
Von 23. bis 24. Mai 2019 findet in Kapfenberg bereits zum vierten Mal die Fachtagung TOOLING DAYS statt.

Von 23. bis 24. Mai 2019 findet in Kapfenberg bereits zum vierten Mal die Fachtagung...

Die Industrieregion Obersteiermark Ost hat sich erfolgreich als international anerkannter Raum der Werkstofftechnologie positioniert. Werkstoffe und deren Anwendungen sind der industrielle Motor der Region rund um die Städte Kapfenberg und Leoben. Vor diesem Hintergrund wurden 2012 die TOOLING DAYS ins Leben gerufen, eine hochkarätige Fachtagung zum Gedankenaustausch für eine dynamische Branche. Konzipiert von der regionalen Wirtschafts- und Entwicklungsagentur AREA m styria GmbH, werden alle zwei Jahre künftige Aspekte der Produktivität, Effizienz sowie der Entwicklung neuer Technologien im Bereich Tooling aufgezeigt.

E-Mobilität und die Auswirkungen

Die TOOLING DAYS bieten die Chance, sich im Rahmen von hochkarätigen Fachvorträgen über neueste Entwicklungen zu informieren. Inhaltlich greift die Veranstalung stets aktuelle Themen der Branche auf. So ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung die rasante Entwicklung im Bereich der E-Mobilität und die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die Automobilhersteller und zuliefernde Branchen. Zu den gegenwärtigen Herausforderungen gehört ebenso die Additive Fertigung und deren Vor- und Nachteile gegenüber der traditionellen Zerspanung. Ein Fokus wird außerdem auf das Spannungsfeld zwischen
analogen und digitalen Lösungen in der Industrie im Allgemeinen und der Fertigungstechnik im Speziellen liegen.



An den beiden Veranstaltungstagen treffen sich rund 200 Entscheidungsträger und bilden eine fruchtbare Symbiose aus Forschung, Entwicklung und Industrie. Studierende der FH Joanneum sowie Schüler der HTL Kapfenberg zeigen als Experten und Fachkräfte der Zukunft ebenfalls großes Interesse an der Materie.

Ein Abendempfang bietet den Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre den intensiven Erfahrungsaustausch mit den wichtigsten Akteuren aus dem Themengebiet zu forcieren.

Die Veranstalter

Veranstalter der TOOLING DAYS ist die regionale Wirtschafts- und Entwicklungsagentur AREA m styria im Verbund mit den ortsansässigen internationalen Unternehmen Boehlerit, Oerlikon Balzers, Voestalpine Boehler Edelstahl, Wikus Austria sowie der TCM Group aus der Weststeiermark. Für 2019 wurde zudem Schunk mit seiner Niederlassung in Oberösterreich als Partner gewonnen.


Von 23. bis 24. Mai 2019 findet in Kapfenberg bereits zum vierten Mal die Fachtagung TOOLING DAYS statt.
Von 23. bis 24. Mai 2019 findet in Kapfenberg bereits zum vierten Mal die Fachtagung TOOLING DAYS statt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren