Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Technologie-Partnerschaft

: DMG MORI


Die DMG MORI AG und die Fuchs Petrolub SE setzen ihre Zusammenarbeit fort. Beide Unternehmen vertiefen ihre Geschäftsbeziehung und haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe200/13990/web/Header_Metallbearbeitungsschmierstoffe_a25f110d08.jpg
Technologie-Partnerschaft zwischen DMG MORI AG und der Fuchs Petrolub SE.

Technologie-Partnerschaft zwischen DMG MORI AG und der Fuchs Petrolub SE.

Dieser sichert die enge Verbindung beider Unternehmen in einer Technologie-Partnerschaft. Gemeinsam wollen sie mit innovativen Produktentwicklungen Maßstäbe im Bereich Schmierstoffe für Werkzeugmaschinen setzen. Auch die Digitalisierung von Produktionsprozessen sowie das Condition Monitoring von Maschinen und Anlagen soll weiter vorangetrieben werden.

„Für eine bestmögliche Produktivität bei einer intensiven Werkstückbearbeitung auf Werkzeugmaschinen ist der Einsatz des richtigen Schmierstoffs entscheidend. Wir freuen uns, mit Fuchs einen global aufgestellten Technologie-Partner gewonnen zu haben und wollen gemeinsam unsere Technologie- und Service-Exzellenz weiter ausbauen“, so Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI Aktiengesellschaft.

„DMG MORI verfügt über hohe technologische Kompetenz, Innovationskraft und globale Präsenz. Ich bin überzeugt, dass nicht nur beide Unternehmen, sondern in erster Linie Kunden und Anwender von unserer Partnerschaft profitieren werden“, sagt Stefan Fuchs, der Vorsitzende des Vorstands der Fuchs Petrolub SE.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schmierung/Kühlung, Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren