Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spannkraftmessung über Maschinensteuerung

: Hainbuch


Die Sinumerik CNC-Steuerungen von Siemens sind seit über 50 Jahren eine feste Größe im Werkzeugmaschinenmarkt. Durch die Partnerschaft mit Hainbuch und der Software Testit kann nun zusätzlich eine genaue Auskunft über die herrschenden Spannkräfte gegeben werden.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe97/5567/web/01_Hainbuch_Testit.jpg
Das Spannkraftmessgerät steigert die Produktivität durch genaue Spannkraftmessungen.

Das Spannkraftmessgerät steigert die Produktivität durch genaue Spannkraftmessungen.

Die Testit Software von Hainbuch gibt’s jetzt für Siemens-Steuerungen (Sinumerik 840 D sl plus PCU50) optional auf Datenträger zum Aufspielen. Damit ist nicht nur der separate Laptop passé, sondern auch das Fertigen mit „theoretischen Spannkräften“. Dank Testit weiß der Bediener immer, welche Spannkraft wo herrscht und in welchem Wartungszustand sich das Spannmittel befindet. Und angesichts der Sicherheitsnorm DIN EN 1550 ein „Must have“. Das heißt: Das Testit Spannkraftmessgerät führt zusammen mit der Siemens-Steuerung einen Soll-Ist Vergleich des Wartungszustandes eines Spannmittels durch. Bei der Unterschreitung von Grenzwerten wird eine Warnmeldung ausgegeben.

Sichere Ergebnisse – auch bei Spanndornen

Die Globalisierung der Märkte fordert ein Optimum im Bearbeitungsprozess. Wer im harten Wettbewerb steht, kann es sich nicht mehr leisten nach „Gefühl“ zu fertigen: Messdaten sind gefordert. Testit funktioniert nicht nur hervorragend bei Außendurchmessern und unter Rotation, sondern misst auch bei Innendurchmessern exakt die Haltekraft von Spanndornen.

www.hainbuch.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
CNC-Steuerungen, Mechanische Spannsysteme

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren