Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Seco Tools mit neuem CEO

: Seco Tools


Fredrik Vejgården folgt auf Lars Bergström, der das Unternehmen seit 2011 erfolgreich geführt hat und als Vice President im Geschäftsbereich von Sandvik Machining Solutions (SMS) eine neue berufliche Herausforderung annehmen wird.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe278/18205/web/HQ_IMG_Fredrik_Vejgarden.jpg
Fredrik Vejgården, neuer CEO und Präsident bei Seco Tools.

Fredrik Vejgården, neuer CEO und Präsident bei Seco Tools.

Vejgården setzt in seiner neuen Position die kontinuierliche Entwicklung und strategische Ausrichtung des Unternehmens fort. Dabei stärkt er die Positionierung von Seco Tools mit innovativen, nachhaltigen Lösungen für die Zerspanung rund um den Globus.

Seit 2015 hat Fredrik Vejgården als Vice President Strategy and Business Development von Sandvik Machining Solutions die Entwicklung der strategischen Ausrichtung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung vorangetrieben. Davor arbeitete er zehn Jahre für das Unternehmen Luvata in verschiedenen Führungspositionen im Bereich Business Operations. Bei McKinsey & Company war Fredrik Vejgården als Management Consultant für operative Prozessoptimierungen durch Lean-Manufacturing und für moderne Beschaffungsprozesse tätig.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren