Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Schwerlasttisch für den passenden Winkel

: FIBRO GmbH


Bauteile für Windkraftanlagen sind groß, schwer und stellen sowohl Anwender als auch Maschinenbauer vor so manche Herausforderung. Um zu verhindern, dass die Rotoren bei starkem Wind die Turmachse touchieren, stehen beispielsweise die Verbindungsflansche zwischen Maschinenträger und Nabe meist in einem definierten Winkel zum Turm. Fahrständermaschinen und Bearbeitungszentren stoßen bei der präzisen Bearbeitung dieser abgewinkelten Flächen schnell an Grenzen. Speziell für solche Aufgaben hat der Rundtischspezialist FIBRO einen Schwerlasttisch entwickelt, der schwere Teile präzise drehen, verschieben und zusätzlich auch kippen kann.

Fibro_EMO-Automat.gif
FIBROMAX Kipptisch: Über ein wälzgelagertes Bogensegment lässt sich der Schwerlasttisch von FIBRO mit geringem Kraftaufwand präzise in die zuvor definierte Position kippen.

FIBROMAX Kipptisch: Über ein wälzgelagertes Bogensegment lässt sich der Schwerlasttisch...

FIBROMAX Kipptische können Werkstücke in einem exakten Winkel zwischen 0° und 10° anstellen. Über einen Anschlag lässt sich der Anstellwinkel vor jeder Bearbeitung frei und hochgenau festlegen. Im Gegensatz zu konventionellen Lösungen mit Kniehebel nutzt FIBRO beim Kippvorgang ein effizientes, wälzgelagertes Bogensegment. Bereits vergleichsweise geringe Kräfte reichen aus, um den beladenen Tisch in die Winkellage zu bewegen – ein kleines, energieeffizientes Hydraulikaggregat. Sobald die definierte Position erreicht ist, wird der Zylinder geklemmt, so dass der Tisch energiefrei seine Position hält. Über einstellbare Anschläge erreicht der Tisch dabei eine Genauigkeit von +/- 0,01 mm am Schwenkradius.

Die FIBROMAX Kipptische sind für alle Anwender interessant, die bei schwergewichtigen Guss- und Schweißwerkstücken abgewinkelte Flächen präzise bearbeiten wollen. Verglichen mit dem Aufwand für eine zusätzliche Maschinenachse ist die Lösung von FIBRO sowohl hinsichtlich der Investitionskosten als auch hinsichtlich des Programmieraufwands deutlich wirtschaftlicher. Weil auf einen Schwenkkopf verzichtet werden kann, sinkt die bewegte Masse am Werkzeug, die Energieeffizienz steigt. Selbst vorhandene Maschinenbetten lassen sich mit FIBROMAX Kipptischen nachrüsten. Es gibt sie in zwei Größen für Transportlasten bis 35 t bzw. 50 t. In nicht gekipptem Zustand können die Tische jeweils die doppelte Transportlast bewegen.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Rundtische, Drehtische

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren