Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Schiess und SYMG mit zukunftsweisender Kooperation

: SCHIESS


Hochwertige Maschinen zu einem günstigen Preis – das ist das Ziel einer im Maschinenbau neuartigen Form der internationalen Zusammenarbeit zwischen der Schiess GmbH und ihrem chinesischen Mutterkonzern Shenyang Machine Tool Group SYMG.

AscaMILL.gif
Bei der neuen Produktreihe ASCHERSLEBEN verbindet man kostengünstige Fertigungskapazitäten in Shenyang mit der langjährigen Erfahrung deutscher Ingenieure in Aschersleben.

Bei der neuen Produktreihe ASCHERSLEBEN verbindet man kostengünstige Fertigungskapazitäten...

Die chinesische Schwesterfirma SMTCL fertigt die Grundmaschine vor und liefert diese nach Deutschland. Dafür wurden in Shenyang Produktionsstätten geschaffen, die mit der Herstellungstechnologie der Schiess GmbH arbeiten. Die Schiess GmbH passt diese Grundmaschinen nach Kundenanforderungen an und übernimmt die Erprobung und Qualitätssicherung. Erstes gemeinsames Produkt ist eine neue Maschinengeneration im Bereich mittlerer Bearbeitungszentren, welche die Partner erstmals auf der Maschinenbau-Fachmesse EMO 2011 in Hannover präsentierten.

Torsten Brumme, Geschäftsführer Schiess GmbH: „Diese Form der internationalen Kooperation ist die logische Konsequenz aus der Globalisierung. Jedes Produkt dieser Zusammenarbeit ist ein Resultat der Stärken unserer beiden Standorte: Die kostengünstigen Fertigungskapazitäten in Shenyang verbunden mit der langjährigen Erfahrung unserer deutschen Ingenieure in Aschersleben. So werden wir in Zukunft unseren Kunden Maschinen nach deutschem Qualitätsstandard kostengünstig anbieten.“

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Wirtschaftliches

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren