Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Roadshow „Better together"

: Wedco


Mehr als 140 Teilnehmer folgten der Einladung von Wedco, Westcam und Zoller, die gemeinsam die Roadshow „Better Together" veranstaltet haben. Dabei stand die Abstimmung zwischen Zerspanungswerkzeug, Werkzeugmanagement, NC-Programmierung und der optimalen Bearbeitungsstrategie im Fokus.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18638/web/Better_together_(39).jpg
Better Together war im April auch zu Gast bei der Fuchshofer Präzisionstechnik GmbH in Eibiswald.

Better Together war im April auch zu Gast bei der Fuchshofer Präzisionstechnik...

An vier Terminen im März und April 2019 bei Wedco in Wien, bei der Firma Faschang in Oberösterreich, auf der FH Vorarlberg in Bregenz sowie bei der Firma Fuchshofer in der Steiermark wurde anhand eines Demoteils, das jeweils live gefertigt wurde, der Einsatz neuester Zerspanungsstrategien und -werkzeuge demonstriert.

Zoller: reale Werkzeuge und Werkzeugdaten

Durchgängiger Datentransfer und die Möglichkeit, Achsen per CNC anzusteuern, sind die Voraussetzung für automatisierte Systeme. Zoller-Einstell- und Messgeräte besitzen diese Voraussetzungen. Und damit lässt sich auch das Werkzeughandling für die zerspanende Fertigung automatisieren – mit unterschiedlichsten Lösungsansätzen.

Für moderne CNC-Bearbeitungszentren sind Werkzeugdaten mindestens so wichtig wie das reale Werkzeug, das nachher die Arbeit verrichtet. Denn mithilfe der virtuellen Werkzeugdaten lässt sich bereits im Vorfeld der gesamte Fertigungsablauf abbilden und auch simulieren, was das reale Werkzeug später tatsächlich durchführt.

Bereits bei der Konstruktion und der Arbeitsvorbereitung im CAD/CAM-System wird anhand der Werkzeugdaten der gesamte Fertigungsablauf simuliert. Das reale Bauteil kann aber nur den Vorgaben entsprechend gefertigt werden, wenn die realen und die virtuellen Werkzeugdaten übereinstimmen. Die realen Geometriedaten der in der Werkzeugvorbereitung montierten Werkzeuge können hauptzeitparallel an einem Einstell-
/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18638/web/Better_together_(81).jpg
Der Demoteil aus 42CrMo4 wurde live zerspant..

Der Demoteil aus 42CrMo4 wurde live zerspant..

und Messgerät ermittelt werden. Diese Werkzeugdaten werden an der Maschine eingelesen und stehen dem System zur Verfügung. Damit entfallen sämtliche Einstellarbeiten an den Werkzeugmaschinen, was die Maschinenlaufzeit wesentlich erhöht.

Westcam: Simulation im CAM-System

Mit einer CAM-Software wie beispielsweise hyperMILL® von Open Mind, in Österreich durch Westcam vertreten, können die Potenziale moderner Werkzeugmaschinen voll ausgenützt und eine schnelle Amortisation erreicht werden. Durch kürzere Programmierzeiten, volle Kollisionskontrolle, optimierte Werkzeugbahnen und perfekt auf Steuerungen abgestimmte Strategien können in gleichbleibender Zeit mehr Bauteile produziert und so die Wirtschaftlichkeit verbessert werden.

Für eine Maschinensimulationen gibt es verschiedene Einsatzgebiete, die unter­schiedliche Anforderungen an die Leistungsfähigkeit dieser Systeme stellen. Einerseits die Berechnung und Visualisierung des Materialabtrages zur Kontrolle, Bewertung und Optimierung der Bearbeitung und andererseits die Visualisierung der Maschinenbewegungen bei der Planung von Maschinenbeschaffungen, Angebotserstellungen und Maschinenbelegungen, im Programmier- sowie im Fertigungsumfeld.

Wedco: moderne Fertigungsstrategien und moderne Werkzeuglösungen

High Performance
Schruppen, helikales Sturzfräsen, trochoidales Fräsen oder ein leistungsfähiger Schlichtprozess durch Parabelfräsen – moderne Strategien verlangen auch darauf abgestimmte Zerspanungswerkzeuge. Wedco Tool Competence bietet wirtschaftliche Lösungen für all diese Bereiche. Der zerspante Demoteil aus 42CrMo4 wurde daher ausschließlich mit VHM-Werkzeugen von Wedco zerspant.

Produktivitätszugewinne werden in der heutigen Zeit immer wichtiger. Nicht die Werkzeugkosten sind ausschlaggebend – um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist die Maschinenstunde ausschlaggebend. Die Roadshow „Better Together" hat eindrucksvoll gezeigt, wie man die Wirtschaftlichkeit im eigenen Betrieb mit den richtigen Partnern nochmals steigern kann.

Better Together war im April auch zu Gast bei der Fuchshofer Präzisionstechnik GmbH in Eibiswald.
Der Demoteil aus 42CrMo4 wurde live zerspant..



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren