Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


red dot design award für DATRON

: DATRON AG


Die DATRON AG ist mit dem renommierten „red dot Award“ für ihr Produkt-Design ausgezeichnet worden. Der Maschinenbauer erhielt den begehrten Preis für das Design seiner Fräsmaschine DATRON D5.

Datron_aktuell.jpg
Die formschöne Dental-Fräsmaschine DATRON D5 – ausgezeichnet mit dem „red dot design Award“.

Die formschöne Dental-Fräsmaschine DATRON D5 – ausgezeichnet mit dem „red...

Die formschöne Dental-Fräsmaschine wurde speziell für zukunftsorientierte Materialien und Anwendungen in Dentallaboren konzipiert. Durch die intelligente Software und den hohen Grad an Automatisierung, war nur eine geringe Zahl an Bedienelementen notwendig. DATRON Industrie-Designer Frank Wesp nutzte diese technische Vorlage und setzte sie in ein elegantes Design um.

„Ich bin unendlich stolz auf meine Mitarbeiter, die das erreicht haben“, sagt der Vorstands-Vorsitzende Dr. Arne Brüsch zur Preisverleihung. „Der Maschinenbau gilt bislang immer noch als etwas konservativ, wenn es um die Gestaltung seiner Produkte geht. Wir haben diese Entwicklung hier schon vor sechs Jahren mit eingeleitet, als wir einen Diplom-Industriedesigner einstellten.“

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sonstiges

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren