Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Premieren und Updates für effiziente Werkzeuge

: Iscar


Auf der EMO stellt Iscar zwei Neuentwicklungen vor: Den NAN 3 FEED Hochvorschubfräser im kleinsten Durchmesserbereich und den robusten Werkzeughalter MULTI F GRIP. Der NAN 3 FEED ist Iscars brandneuer Hochvorschubfräser für einseitige, dreieckige Miniatur-Wendeschneidplatten (WSP) im Durchmesserbereich von acht bis zehn Millimetern.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19382/web/19-07-23_ISCAR_Vorbericht_EMO_2019_01.jpg
Der NAN 3 FEED ist Iscars brandneuer Hochvorschubfräser für einseitige, dreieckige Miniatur-Wendeschneidplatten (WSP) im Durchmesserbereich von acht bis zehn Millimetern.

Der NAN 3 FEED ist Iscars brandneuer Hochvorschubfräser für einseitige, dreieckige...

Der NAN 3 FEED ist nicht nur besonders klein, sondern verfügt zudem über einen Zahn mehr gegenüber den meisten WSP-Lösungen auf dem Markt. Damit läuft das Werkzeug ruhiger und die einzelnen WSP halten länger. Die Platten sind aus der PVD-beschichteten Schneidstoffsorte IC830 gefertigt und ermöglichen die wirtschafltiche Bearbeitung von Stahl, Stahlguss sowie ISO P. Das Hauptanwendungsgebiet für diese neue Fräserlinie ist effizientes Schruppen von kleinen Bauteilen, insbesondere das Fräsen von Taschen und Kavitäten im Werkzeug- und Formenbau. NAN 3 FEED eignet sich auch für Multitasking-Bearbeitungszentren, angetriebene Werkzeuge auf Drehmaschinen und Maschinen mit geringer Antriebsleistung.

MULTI F GRIP

Ebenfalls neu ist der verstärkte Werkzeughalter MULTI F GRIP für die neuartigen, quadratischen Adapter mit vier Wendeplattensitzen der TANG-GRIP- und DO-GRIP-Systeme in den Größen zwei bis fünf Millimeter. Das System mit innerer, zielgerichteter Kühlung ist zum Hochvorschubabstechen von Stangen mit Durchmessern bis 120 Millimeter ausgelegt. Aufgrund seiner robusten Konstruktion sorgt MULTI F GRIP für vibrationsfreies Abstechen auch bei großen Stangendurchmessern, längere Lebensdauer der Wendeschneidplatten, höhere Oberflächengüten und geradere Schnitte. Zudem lässt sich mit dieser Lösung die Schnittbreite reduzieren und damit der Rohstoffverbrauch verringern. Der Werkzeughalter ist schnell und einfach einsetzbar und für alle Maschinentypen geeignet.

LOGIQ 3 CHAM

Mit dem LOGIQ
/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19382/web/19-07-23_ISCAR_Vorbericht_EMO_2019_02.jpg
Aufgrund seiner robusten Konstruktion sorgt der MULTI F GRIP für vibrationsfreies Abstechen auch bei großen Stangendurchmessern, längere Lebensdauer der Wendeschneidplatten, höhere Oberflächengüten und geradere Schnitte.

Aufgrund seiner robusten Konstruktion sorgt der MULTI F GRIP für vibrationsfreies...

3 CHAM zeigt ISCAR darüber hinaus sein dreischneidiges Wechselkopfbohrsystem. Im Vergleich zu konventionellen Bohrwerkzeugen mit zwei Schneiden erlaubt LOGIQ 3 CHAM um bis zu 100 Prozent höhere Vorschubwerte. Zudem verfügt er über sämtliche Vorteile der bewährten Iscar-Zweischneider-Systeme. Seine neue H3P-IQ-Bohrkopfgeometrie mit den geschwungenen Hauptschneiden wurde für den Einsatz im ISO-P- und ISO-K-Bereich (Stahl und Guss) entwickelt und ermöglicht ein weiches Schnittverhalten mit kurz brechenden Spanlocken.

SUMO CHAM

Auch den kleinsten Wechselkopfbohrer der Welt bringt Iscar nach Hannover mit: den SUMO CHAM in Durchmessern von vier bis sechs Millimetern. Die Bohrwechselköpfe sind aus der Titanaluminiumnitrid (TiAlN) PVD-beschichteten Nano-Schneidstoffsorte IC908 hergestellt und spielen ihre Stärken besonders in ISO P, M- und K-Werkstoffen aus. Sie sind besonders verschleißfest und ermöglichen den Anwendern lange Standzeiten.

PENTA CUT-17

Mit PENTA CUT-17 zeigt Iscar ein Allroundsystem für eine Vielzahl von Kleinteile-Anwendungen auf Langdreh- oder Mehrspindelmaschinen. Dabei handelt es sich um fünfschneidige Einsätze mit einem Durchmesser von 17 Millimetern. Sie eignen sich besonders für die prozesssichere Bearbeitung von Drehteilen bis zu einer maximalen Schnitttiefe
von vier Millimetern. Der präzisionsgeschliffene Schneideinsatz ermöglicht hohe Oberflächengüten und Maßhaltigkeiten am Bauteil, die besonders in der Kleinteilefertigung und Medizintechnik gefordert sind. PENTA CUT 17 eignet sich für alle Bearbeitungen wie Vorwärts- und Rückwärtsdrehen, Ein- und Abstechen und Gewindeschneiden.

LOGIQ 4 FEED



Speziell für das Hochvorschubfräsen hat Iscar die LOGIQ 4 FEED-Serie mit kleineren Durchmessern entwickelt. Anwender sind mit den Werkzeugen flexibel, da sie nahezu alle gängigen Materialien zuverlässig bearbeiten können. Auf Grund ihrer hohen Abtragsleistung beim Schruppen sind die Fräser eine wirtschaftliche Lösung. Die doppelseitigen Wendeschneidplatten mit vier Schneidkanten sind stabil im Plattensitz eingebettet und ermöglichen eine prozesssichere Bearbeitung mit ruhigem Lauf.

Halle 4, Stand E38

Der NAN 3 FEED ist Iscars brandneuer Hochvorschubfräser für einseitige, dreieckige Miniatur-Wendeschneidplatten (WSP) im Durchmesserbereich von acht bis zehn Millimetern.
Aufgrund seiner robusten Konstruktion sorgt der MULTI F GRIP für vibrationsfreies Abstechen auch bei großen Stangendurchmessern, längere Lebensdauer der Wendeschneidplatten, höhere Oberflächengüten und geradere Schnitte.
Im Vergleich zu konventionellen Bohrwerkzeugen mit zwei Schneiden erlaubt LOGIQ 3 CHAM um bis zu 100 Prozent höhere Vorschubwerte.



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren