Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Präzision mit Wirtschaftlichkeit vereint

: Ops-Ingersoll


OPS-Ingersoll, in Österreich vertreten durch SHR, hat das Grundkonzept der Basismaschinen Gantry Eagle mit Komponenten der G5 Precision aufgewertet, um den aktuellen und künftigen Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Mit der neuen Baureihe Eagle G50 Competition ist es gelungen, die Werkstatttauglichkeit der Gantry Eagle 500 mit den Präzisionskomponenten der G5 Precision zu vereinen, um wirtschaftlicher hohe Präzision zu erreichen.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/21915/web/G_50_Competition_Demo_4-3.jpg
Mit der neuen Baureihe Eagle G50 Competition ist es gelungen, die Werkstatttauglichkeit der Gantry Eagle 500 mit den Präzisionskomponenten der G5 Precision zu vereinen.

Mit der neuen Baureihe Eagle G50 Competition ist es gelungen, die Werkstatttauglichkeit...

Im internationalen Werkzeug- und Formenbau gehen derzeit die Anforderungen in zwei Richtungen. Einerseits ist das der „Massenmarkt“, in dem sich die Qualitätsanforderungen noch in einem normal realisierbaren Rahmen bewegen. Auf der anderen Seite steht der absolute Hightech-Bereich, bei dem Kunden sich insbesondere durch immer komplexere Automationslösungen mit steigenden Anforderungen hinsichtlich Genauigkeit konfrontiert sehen. Für diesen Bereich hatte OPS-Ingersoll 2018 die Senkerodiermaschine Eagle G5 Precision als voll gekapselte Maschine entwickelt. Diese Maschine ist weniger sensibel bei kurzfristigen Änderungen der Umgebungstemperatur. Die damit erreichbaren Oberflächenstrukturen und die gleichzeitige Reduzierung des Verschleißes setzen allerdings absolut optimierte Prozesse voraus. Ein Aufwand, der sich für Anwender zeit- und kostenintensiv gestalten kann.

Für ein breites Kundenspektrum

Deshalb haben die Burbacher Technologiexperten entschieden, mit der Eagle Competiton eine neue Baureihe zu entwickeln. Das Ziel war eine Maschine, die in der technischen Spezifikation, der Leistungsfähigkeit sowie wie auch beim Preis für ein breiteres Kundenspektrum interessant ist. Wichtig ist das, weil auch im allgemeinen Werkzeug- und Formenbau sowie in der Lohnfertigung der Trend erkennbar ist, dass sich die Genauigkeitsanforderungen nahezu verdoppeln.

„Vor dem Hintergrund, dass speziell im Werkzeug- und Formenbau für die Medizintechnik, die Elektronik, Automotive und deren Zulieferer in den nächsten Jahren die Herausforderungen
/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/21915/web/G5_Precision_Mehrfachformen.jpg
Mehrnestbearbeitung mit bis zu 50 % weniger Verschleiß: Die G 50 Competition bietet Grafittechnologie mit drei Grafitelektroden auf OKL 18 ins Volle.

Mehrnestbearbeitung mit bis zu 50 % weniger Verschleiß: Die G 50 Competition...

in Sachen Automation, Material, Wandstärken und Präzision immer größer werden, bietet die Eagle Competiton aktuell z. B. in der Mehrnestbearbeitung eine Präzision, die bisher in dieser Klasse nicht verfügbar war“, betont Robert Ruess, geschäftsführender Gesellschafter der SHR GmbH.

Durchdachtes Kühlkonzept

Im Detail hat OPS-Ingersoll bei der Eagle Competiton das Grundkonzept der bewährten Gantry Eagle Baureihe mit Innovationen der G5 Precision aufgewertet. Dazu zählen u. a. die Temperierung der Vorschubachsen, die spezielle Temperierung des Arbeitsbereichs sowie die Luftführung der Öl-Nebel und Rauchgase. Auf die Einhausung hat man verzichtet, um auch für den nichtautomatisierten Einsatz eine optimale Zugänglichkeit zu gewährleisten.

Neben den mechanischen Komponenten ist die Maschine mit der neuen Steuerung Eagle PowerSpark One ausgestattet. Bestandteil dieser Steuerung ist die Programmiersoftware Eagle PowerSpark Editor (PSE). Selbst komplexe Erodieraufgaben sind damit einfach zu erstellen und zu adaptieren. Das gilt vor allem für die Mehrnestbearbeitung. Mit nur wenigen Klicks lassen sich die Anzahl der Einsätze jeder Elektrode und eine Verschleißkompensation im Elektrodenmanager konfigurieren und realisieren.

Schnittstelle zu CAD Systemen

Der PSE ist auch die Schnittstelle zu nahezu allen marktgängigen CAD-Systemen. Hieraus können eine Vielzahl von Parametern
importiert werden, welche eine nahezu vollautomatisierte Programmerstellung zulassen. „So wird es mit der Eagle Competiton möglich, präzise und feinste Oberflächen mit Grafit bis VDI 12 äußerst wirtschaftlich zu fertigen. Außerdem bietet der PSE auch eine neue Kupfertechnologie an. Dieses Konzept ist somit für einen großen Kundenkreis nicht nur erschwinglich, sondern auch zukunftssicher“, erklärt Ruess. OPS-Ingersoll fertigt diese Baureihe in zwei Größen: als G50 und als G80 Eagle Competition.

Mit der neuen Baureihe Eagle G50 Competition ist es gelungen, die Werkstatttauglichkeit der Gantry Eagle 500 mit den Präzisionskomponenten der G5 Precision zu vereinen.
Mehrnestbearbeitung mit bis zu 50 % weniger Verschleiß: Die G 50 Competition bietet Grafittechnologie mit drei Grafitelektroden auf OKL 18 ins Volle.
Neben den mechanischen Komponenten ist die Maschine mit der neuen Steuerung Eagle PowerSpark One ausgestattet.
Der PowerSpark Editor ist die neue Programmierplatzsoftware für sichere und ergebnisorientierte Programmierung – auch als Schnittstelle zu CAD Systemen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Senkerodiermaschinen, Werkzeug- und Formenbau

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren