Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Prägeelemente für den Stanzwerkzeugbau

: Meusburger


Mit den neuen Prägeelementen von Meusburger lassen sich gestanzte Teile schnell und einfach kennzeichnen. Dies dient zum einen zur eindeutigen Nachverfolgbarkeit der Stanzteile und zum anderen zur optischen Kontrolle der richtigen Maschinenparameter.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/18289/web/PIC_PRO_PRE_Praegeelemente_PW.jpg
Neue Prägeelemente für den Stanzwerkzeugbau.

Neue Prägeelemente für den Stanzwerkzeugbau.

Der Prägestempelhalter E 5674 mit den passenden Einsätzen E 56742 ermöglicht eine flexible Kennzeichnung von Stanzteilen mit vier oder sechs Ziffern. Dadurch können verschiedene Kombinationen für Chargen- oder Datumskontrollen realisiert werden. Zudem erfüllt der Prägestempelhalter die Kriterien nach PSA-Norm.

Mit dem Endkontrollstempel E 5676 kann eine optische Kontrolle der UT-Lage vom Werkzeug durchgeführt werden. Dabei wird die Ringzacke des Endkontrollstempels bei geschlossenem Zustand des Stanzwerkzeuges in den Stanzstreifen gedrückt, um die richtige Lage des Werkzeugs optisch darzustellen. Der Endkontrollstempel ist in den Durchmessern 10 und 13 mm sofort ab Lager erhältlich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Stanzen, Schneid- und Stanzwerkzeuge allgemein

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren