Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Optimierte Bedienbarkeit und neue Funktionen

: Tebis


Getreu dem Motto „Einfach, übersichtlich und mit noch mehr Automatisierung“ hat Tebis Release 6 seiner CAD/CAM-Software mit einer ganzen Reihe an vielfältigen neuen 5-Achs-Funktionen und Automatisierungsmöglichkeiten ausgestattet.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16675/web/tebis_(1).jpg
5-Achsen-Simultanfräsen: Beim 5-achsigen Schruppen von Taschen lässt sich besonders mit dem Einsatz von HPC-Fräsern Zeit einsparen.

5-Achsen-Simultanfräsen: Beim 5-achsigen Schruppen von Taschen lässt sich...

Ein maßgebliches Highlight von Release 6 stellen die neuen und optimierten Funktionen rund um das 5-Achs-Simultanfräsen dar. Dazu zählen etwa einfache Anwendungsmöglichkeiten für das hocheffiziente Schruppen von Freiformflächen, von Freiformtaschen sowie von Taschen- und Nutengeometrie an rotationsförmigen Bauteilen. Tebis hat auch in der 3D-Schlichtbearbeitung mit konstanter räumlicher Werkzeuganstellung nachgelegt und unterstützt damit eine noch bessere Oberflächengüte in Übergangsbereichen. Auf Basis der verbesserten Werkzeuganstellung, die Tebis Release 6 nun bietet, können Anwender die Potenziale von Kreissegmentfräsern bei 3-achsigen und 5-achsigen simultanen Bearbeitungen jetzt noch besser ausnutzen.

Neue Aggregateverwaltung

Anwender verwalten darin Maschinenaggregate für ihre Werkzeugmaschinen wie Backenfutter, Lünette, Trennwände und Maschinentische in einer zentralen Bibliothek. Die neue Prozessbibliothek ergänzt die bereits vorhandene Maschinenbibliothek und die Werkzeugbibliothek, so dass der Anwender bequem und mit wenig Aufwand realitätsgetreue digitale Zwillinge seiner realen Maschinen inklusive aller Anbauteile und Werkzeuge aufbauen kann. Der Anwender kann damit den realen Fertigungsprozess vorab noch sicherer in der virtuellen Welt simulieren.



5-Achsen-Simultanfräsen: Beim 5-achsigen Schruppen von Taschen lässt sich besonders mit dem Einsatz von HPC-Fräsern Zeit einsparen.
CAM-Werkzeugunterstützung: Beim Schlichten mit Kreissegmentfräsern wählt der Anwender den Berührpunkt.
Beim 5-achsigen Wälzen lässt sich der Berührpunkt auf Wunsch am unteren Ende des Werkzeugradius positionieren.
Die neue Aggregateverwaltung sorgt für zuverlässige NC-Simulationen.
Der gesamte Digitalisierprozess von Bauteilen geht dank der neuen Faro-Schnittstelle in Release 6 jetzt wesentlich schneller.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren