Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues Stechdrehsystem

: ARNO-Werkzeuge


Arno-Werkzeuge – in Österreich vertreten durch Arno Kofler – präsentiert auf der diesjährigen EMO in Mailand das neue SE-Stechdrehsystem mit Innenkühlung zum Einstechen, Längs- und Kopierdrehen ab 2,0 mm Einstechbreite. Ein neuer Eckfräser für kleine Durchmesserbereiche sowie Neuheiten beim Dreh-/Bohrsystem SHARK-CUT und dem Arno-Mini-System AMS runden das Angebot auf dem Arno-Messe-Stand ab.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/8022/web/KDB5492_cs.jpg
Auf der diesjährigen EMO präsentiert Arno-Werkzeuge das neue SE-Stechdrehsystem mit Innenkühlung zum Einstechen, Längs- und Kopierdrehen ab 2,0 mm Einstechbreite.

Auf der diesjährigen EMO präsentiert Arno-Werkzeuge das neue SE-Stechdrehsystem...

Mit Messestart der EMO in Mailand bietet Arno Werkzeuge ein neues Stechdrehsystem speziell für radiales Einstechen an. Die Klemmhalter des neuen Systems wurden hinsichtlich der Bearbeitungsmöglichkeiten Längs- und Kopierdrehen optimiert. Um stabile Verhältnisse und gute Zugänglichkeit zu erreichen wurde der Halterkopf konstruktiv angepasst. Das neue Design ermöglicht dadurch bei Einstechbreiten von 2,0 bis 6,0 mm Einstechtiefen von 12 bzw. 21 mm. Durch das Doppelprisma der Schneideinsätze ist eine sichere Spannung garantiert. Der zusätzliche Fixanschlag verspricht dabei eine exakte Wiederholgenauigkeit beim Positionieren des Schneideinsatzes.

Drei Geometrien in vier Sorten werden im Startprogramm angeboten. Die Geometrie M2 ist dabei speziell zum Einstechen-, Längs- und Kopierdrehen von Stahl konzipiert, die Geometrie T1 ist für die Bearbeitung von Stahl und rostfreien Werkstoffen geeignet. Die Schneideinsätze mit diesen Geometrien sind präzisionsgesintert und deswegen auch preislich attraktiv. Zusätzlich wird eine geschliffene Geometrie ALU für die Aluminiumbearbeitung angeboten. Alle Klemmhalter sind durchwegs vernickelt und verfügen über die Innenkühlung ACS1. Auf Kundenwunsch verspricht der Hersteller auch zusätzliche Kühlanschluss-Varianten, um größtmögliche Flexibilität zu bieten.

Eckfräsen in kleinem Durchmesserbereich

Sowohl Eck-Nutfräsen als auch HFC-Fräsen erledigt das neue FEA-Frässystem vorn Arno Werkzeuge prozesssicher und zuverlässig. Die Aufsteck-, Schaft- und Einschraubfräser im Durchmesserbereich von 16 bis 80 mm können ohne weitere Modifikationen, allein durch das Austauschen der Wendeschneidplatten, für zwei unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten genutzt werden. Die gedrallte Helix-Schneide
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/8022/web/KDB5480_cs.jpg
Sowohl Eck-Nutfräsen als auch HFC-Fräsen erledigt das neue FEA-Frässystem vorn Arno Werkzeuge prozesssicher und zuverlässig.

Sowohl Eck-Nutfräsen als auch HFC-Fräsen erledigt das neue FEA-Frässystem...

der Wendeschneidplatte ermöglicht ausgeprägt weiches Ein- und Austreten in den Werkstoff. Zusätzlich sorgt die extrem positive Einbaulage der Wendeschneidplatten für eine hohe Laufruhe und Schnittigkeit. Der Fräser erreicht bei Praxistests sehr gute Oberflächengüten und Planflächen. Speziell FEM (Finite-Elemente-Methode) analysiert, ist der Spanraum entsprechend optimiert. Eine effektive 90° Schulter, mit Spantiefen bis zu 8 mm erreichen die im Startprogramm enthaltenen Eckfräsplatten mit einem Eckenradius von 0,8 mm. Fünf Geometrien mit vier PVD-Beschichtungen und unterschiedlichen Schneidkantenausführungen für alle wesentlichen Werkstoffe stehen dem Anwender zur Auswahl. In der Schlichtbearbeitung des HFC-Fräsens kann mit Vc 250 m/min und Vorschüben von bis zu Fz 1 mm gearbeitet werden.

Alle Werkzeugkörper sind vernickelt. Das neue Frässystem bietet höchste Sicherheit in Verbindung mit maximalen Drehzahlen und Spanvolumen. Ein universelles System für viele Werkstoffe und Bearbeitungsmöglichkeiten.

Breites Messeangebot

Drei neue Sorten erweitern das bewährte SHARK-CUT Programm zum Drehen und Bohren. Die Hochleistungssorten AP2225 und AP2235 sowie die Universalsorte AM4130 sind äußerst stabil, hoch wärmebeständig und leiten den Span optimal ab.

Ebenfalls erweitert wurde das ARNO-Mini-System
AMS, das seit Kurzem einen Klemmhalter mit Hydro-Dehnspannung zur Auswahl hat. Ohne Drehmomentschlüssel wird der Schneideinsatz unkompliziert, aber stabil positioniert. Die aktive Dämpfung durch hydromechanische Spannung erhöht die Standzeit über 30 %. Schneideinsätze zum Zentrum-Fasen, zur Gewinde Teilprofilierung von 55° oder DIN-ISO 228 Vollprofilierung sind ebenfalls im ständig wachsenden System zu sehen. Außer diesen Neuheiten gibt es auf dem Messestand von Arno Werkzeugen noch mehr aus den Bereichen Stechen, Drehen, Bohren und Fräsen zu entdecken.

Halle 10, Stand B03



Auf der diesjährigen EMO präsentiert Arno-Werkzeuge das neue SE-Stechdrehsystem mit Innenkühlung zum Einstechen, Längs- und Kopierdrehen ab 2,0 mm Einstechbreite.
Sowohl Eck-Nutfräsen als auch HFC-Fräsen erledigt das neue FEA-Frässystem vorn Arno Werkzeuge prozesssicher und zuverlässig.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren