Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neuer CEO bei Hardinge

: Hardinge


Charles P. Dougherty, neuer CEO der Hardinge Group mit Sitz in Elmira, NY (USA) – in Österreich durch Tecno.team vertreten –, setzt den Fokus auf die Stärkung der Märkte in Europa.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15735/web/Hardinge_GF.jpg
(V.l.n.r): Urs Baumgartner, CEO Kellenberger, Marc Springstein, Geschäftsführer Hardinge und Charles P. Dougherty, neuer CEO der Hardinge Group.

(V.l.n.r): Urs Baumgartner, CEO Kellenberger, Marc Springstein, Geschäftsführer...

Gemeinsam mit Urs Baumgartner, CEO des Schweizer Schleifmaschinenherstellers Kellenberger AG und Mitglied der Geschäftsleitung der Hardinge Group, sowie Marc Springstein, dem Geschäftsführer der Hardinge GmbH am Standort Krefeld will Dougherty in Zukunft die Vertriebs- und Serviceaktivitäten der Gruppe neu aufstellen und damit den wachsenden Anforderungen des Marktes begegnen. Gleichzeitig soll eine engere Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe die einzelnen Brands besser verknüpfen und Synergieeffekte nutzen.

Der Hardinge Standort in Krefeld (D) bietet alle Voraussetzungen, um Kunden in ganz Europa optimal betreuen zu können – großzügige Verkaufsräume, ein Technologiezentrum und ein geräumiges Lager bieten den nötigen Freiraum für den wichtigen technischen Support.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Schleifmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren