Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Fabrik NEO Shinshiro

: OSG


Die OSG Corporation beschäftigt weit über 6.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von einer Milliarde Euro. Damit ist OSG weltweit auf Platz vier bei den Werkzeugherstellern. Wurde vor kurzem noch die Produktionsstätte „Gewindebohrer“ in Yana renoviert, ist man aktuell am Bau einer neuen intelligenten Fertigung.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19478/web/001.jpg
Konzeptdarstellung der NEO Shinshiro Fabrik: Die OSG Corporation forciert im Zusammenhang mit diesem Neubau die Initiative OSG 4.0 für eine intelligente und optimierte Fertigung.

Konzeptdarstellung der NEO Shinshiro Fabrik: Die OSG Corporation forciert im...

Die neue NEO Shinshiro Fabrik soll planmäßig 2020 fertig gestellt werden und ergänzt die bereits existierende Shinshiro-Fertigung mit 32.200 m² Produktionsfläche um weitere 16.300 m². Die NEO Shinshiro Fertigung wird dann eine Gesamtfläche von 48.500 m² betragen. Zum einen beabsichtigt OSG damit, die Kapazitäten zur Produktion von Hartmetall Bohrern und Hartmetall Gewindebohren zu erweitern. Zum anderen ist geplant, die Beschichtung der Werkzeuge dem neuesten technologischen Entwicklungsstand anzupassen und gleichzeitig eine effiziente und flexible Fertigung aufzubauen.

Konzeptdarstellung der NEO Shinshiro Fabrik: Die OSG Corporation forciert im Zusammenhang mit diesem Neubau die Initiative OSG 4.0 für eine intelligente und optimierte Fertigung.
Mit dem bereits bestehenden Produktionsgebäude wird die Fertigung eine Produktionsfläche von 48.500 m² haben. Damit werden die Kapazitäten zur Produktion von Bohrern und Gewindebohrern aus Hartmetall erweitert und die Beschichtung der Werkzeuge dem neuesten technologischen Entwicklungsstand angepasst.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren