Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mikrogrößen zuverlässig bearbeiten

: Iscar


Er ist der kleinste Wechselkopfbohrer der Welt und überzeugt in der zuverlässigen Bearbeitung von Mikrogrößen: Iscar bietet ihn nun aus der Reihe SUMOCHAM in Durchmessern von vier bis sechs Millimetern an.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18520/web/19-02-25_ISCAR_BOHREN_PI_SUMO_CHAM.jpg
Iscar hat den kleinsten Wechselkopfbohrer aus der SUMO CHAM-Reihe für Durchmesser von vier bis sechs Millimetern entwickelt.

Iscar hat den kleinsten Wechselkopfbohrer aus der SUMO CHAM-Reihe für Durchmesser...

Die Bohrwechselköpfe sind aus der Titanaluminiumnitrid (TiAlN) PVD-beschichteten Nano-Schneidstoffsorte IC908 hergestellt. Sie sind dadurch besonders verschleißfest und ermöglichen den Anwendern lange Standzeiten. Zum Austausch der Winzlinge liefert Iscar zu jedem Bohrkopf einen ergonomischen Schlüssel mit, dessen spezielles Design die Montage simpel macht – Rüstzeiten entstehen keine. Jeder Bohrkopf kann somit einfach auf den Bohrkörper gedreht werden.

Das Werkzeug erlaubt eine Bohrungstoleranz von IT10 und sorgt damit für gute Bearbeitungsergebnisse. Der Werkzeugkörper besteht aus hochfestem Stahl, der für hohe Laufruhe und Bohrungen in guter Oberflächenqualität steht. Der Bohrer mit zylindrischem Schaft besitzt eine Innenkühlung, die effizient in der Bearbeitungszone wirkt. Dies sorgt dafür, dass das Werkzeug lange eingesetzt werden kann. Iscar bietet die Mikro-Variante für Bohrtiefen von 3xD und 5xD. Der Schaft besitzt einen kleinen Durchmesser und eignet sich für Spannzangenaufnahmen sowie Langdrehautomaten. Die Bohrwechselköpfe spielen ihre Stärken besonders in ISO P, M und K-Werkstoffen aus.

Iscar hat den kleinsten Wechselkopfbohrer aus der SUMO CHAM-Reihe für Durchmesser von vier bis sechs Millimetern entwickelt.
Die Bohrwechselköpfe sind aus der Titanaluminiumnitrid (TiAlN) PVD-beschichteten Nano-Schneidstoffsorte IC908 hergestellt.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohrwerkzeuge, Aufbohrwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren