Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mikrofräser für hochlegierte und gehärtete Stähle

: Hoffmann


Die hochpräzisen und wiederholgenauen VHM-Mikropräzisionsfräser von Hoffmann gibt es ab sofort auch für die Bearbeitung hochlegierter und gehärteter Stähle.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe278/17456/web/GARANT_Mikrofraeser_Rotring.jpg
Die GARANT Mikrofräser gibt es jetzt auch als sogenannte „Rotringe“ für hochlegierte und gehärte Stähle.

Die GARANT Mikrofräser gibt es jetzt auch als sogenannte „Rotringe“ für...

Die Mikrofräser haben ein kleines Toleranzfeld von nur 0 bis -0,005 Millimetern und erlauben es, Fräsarbeiten auf wenige Tausendstel genau durchzuführen. Durch die Sortimentserweiterung stehen dem Werkzeug- und Formenbau nun leistungsstarke Werkzeuge für ein noch breiteres Werkstoffspektrum zur Verfügung. Die ersten Mikrofräser der neuen Generation wurden im Herbst 2017 vorgestellt und sind für die Bearbeitung von Alu- und Kupferlegierungen, Grafit und Faserverbundstoffe ausgelegt.

Die neuen GARANT VHM-Mikropräzisionsfräser gibt es in den drei Ausführungen „eckenscharfer Fräser“, „Torusfräser“ und „Radiuskopierfräser“. Spezielle Mikrogeometrien machen die Schneidkanten stabil; optimierte Stirn- und Ausspitzwinkel sowie vergrößerte Spanräume regulieren Spanbildung und Spanabfuhr optimal.

Die Diabolobeschichtung der neuesten Generation verleiht den neuen Mikrofräsern eine hohe Widerstandsfähigkeit. Die Multilayer-Beschichtung aus Titan-Siliziumnitrid ist 1,0 bis 2,0 Mikrometer stark und sorgt selbst bei Elektrolytkupfer für herausragende Ergebnisse. Dank neuester Hartmetallsubstrate sind die GARANT Mikrofräser besonders prozesssicher.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren