Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


MAP Pamminger erweiterte Kundenbetreuung

: Map Pamminger


Monika Leeb verstärkt das Kundenbetreuungsteam der MAP Pamminger GmbH. Die gelernte Büro- und Versicherungskauffrau bringt eine langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Branchen ein. Damit kann der herstellerunabhängige Anbieter im Bereich der industriellen Teilereinigung seine wachsende Kundenbasis österreichweit noch besser betreuen.

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23013/web/MAP_Monika-Leeb.jpg
Monika Leeb (Jahrgang 1982) verstärkt seit 2020 das Kundenbetreuungsteam der MAP Pamminger GmbH.

Monika Leeb (Jahrgang 1982) verstärkt seit 2020 das Kundenbetreuungsteam der...

Die MAP Pamminger GmbH mit Sitz in Gmunden ist bekannt als Komplettanbieter im Bereich der industriellen Teilereinigung. Es stattet Produktions- und Instandhaltungsbetriebe mit Anlagen für die Teile- und Gebindereinigung führender Hersteller mit unterschiedlichen Reinigungsverfahren und Maschinenkonzepten aus. Darüber hinaus stellt MAP Pamminger die Versorgung mit Reinigungsmitteln und Betriebsstoffen sicher. Eine große Nähe zum Kunden und eine direkte, persönliche Betreuung zeichnet das Unternehmen aus, das im Jahr 2020 sein 25-jähriges Bestehen feierte.

Ebenfalls im Jahr 2020 erweiterte MAP Pamminger sein Kundenbetreuungsteam mit Monika Leeb. Die 38-jährige gelernte Büro- und Versicherungskauffrau verfügt über langjährige Berufserfahrung. Als Ehefrau eines der geschäftsführenden Gesellschafter ist sie zudem mit dem Unternehmen und dessen Kundenbeziehungen vertraut. Neben ihren administrativen Aufgaben unterstützt Monika Leeb die bestehende Mannschaft vor allem bei Kundenbetreuung und Ersatzteileservice. „Mit dieser Verstärkung können wir die direkte, persönliche Betreuung unserer Kunden weiter verbessern“, sagt Gerald Leeb, geschäftsführender Gesellschafter der MAP Pamminger GmbH. „So können wir auch im Backoffice immer eine reaktionsschnelle, persönliche Betreuung jedes einzelnen Kunden gewährleisten.“




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Teilereinigung, Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/22534/web/C4941F24-B6F2-43CE-A3F0-CFB2EE0A074B.jpgEffizientes Kühlkonzept
Dixi Polytool bringt mit dem Dixi Cool+ ein neues Kühlkonzept für seine Hochleistungs-Mikrofräser auf den Markt. Was hinter diesem neuen System steckt, erläutert uns Markus Doppler, Geschäftsführer von Dixi Polytool Austria GmbH.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren