Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kurze Rüstzeiten beim Langdrehen

: CERATIZIT


Der neue Spezialkatalog von WNT „Die Werkzeugauswahl fürs Langdrehen“beinhaltet über 11.000 Qualitätswerkzeuge speziell für Langdrehautomaten, darunter rund 5.000 ganz neue Produkte. Eines davon ist das XHeadClamp-Wechselkopfsystem, mit dem ein Schneiden- oder Geometriewechsel innerhalb weniger Sekunden möglich ist.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15883/web/XHeadclamp-001.jpg
Das Wechselkopfsystem XHeadClamp ist eines von vielen Werkzeugen für Langdrehmaschinen im neuen Spezialkatalog von WNT „Die Werkzeugauswahl fürs Langdrehen“.

Das Wechselkopfsystem XHeadClamp ist eines von vielen Werkzeugen für Langdrehmaschinen...

XHeadClamp von WNT ist ein speziell für Langdrehmaschinen entwickeltes System mit einer modularen Schnittstelle. Unterteilt in einen umfangsgeschliffenen Vierkantschaft und einem passenden Kopf ermöglicht das System einen schnellen Austausch des Kopfs, der mit verschiedenen Geometrien an Wendeschneidplatten bestückt werden kann. Vor allem das einfache Handling überzeugt: In der Regel muss lediglich eine einzige Schraube geöffnet werden, um den zu wechselnden Kopf zu entfernen und einen neuen einzusetzen. Nahezu ohne Korrekturen kann anschließend bereits das nächste Bauteil bearbeitet werden. Ist eine Änderung des Bauteils erforderlich oder muss ein neues Bauteil gerüstet werden, erfolgt dies mit einem geringen Rüstaufwand bei hoher Montagesicherheit, denn das System wurde so konzipiert, dass ein falsches Montieren des Kopfes völlig unmöglich ist.

Wiederholgenau und stabil

„Mit dem XHeadClamp haben wir ein erstklassiges System entwickelt, das die Werkzeugwechselzeiten so stark reduziert, dass eine maximale Zeiteinsparung in der Weiterbearbeitung des Werkstückes nach dem Schneidenwechsel ermöglicht wird. Darüber hinaus überzeugt es mit hoher Wiederholgenauigkeit und Stabilität“, erklärt Dirk Martin, Produktmanager bei WNT. „Die schnelle sowie sichere Handhabung, aber vor allem die enorme Flexibilität des Systems ist hier sicherlich hervorzuheben.“ So wäre das System nicht nur für verschiedene Wendeschneidplattendimensionen ausgelegt, auch könne man innerhalb der gleichen Systemgröße jegliche andere Wendeplattengeometrie einsetzen – egal ob sie rechts- oder linksseitig ausgerichtet werden müsste. Darüber hinaus
bietet WNT eine breite Auswahl an Wendeplatten an, die für die Bearbeitung vieler Werkstoffe, wie zum Beispiel Stahl und Nichteisenmetalle aber auch Superlegierungen wie Titan oder Inconel, optimal geeignet sind.

Kühlung geplant

Bislang ist das XHeadClamp-System noch ohne Kühlmittelzufuhr, doch diese soll noch in diesem Jahr eingeführt werden. „In puncto Entwicklungstechnologie und Übergabemöglichkeiten sind wir schon sehr weit fortgeschritten, sodass wir damit rechnen, mit einem optimierten System mit zielgerichteter Kühlung an den Markt zu gehen“, verrät Dirk Martin. „Dadurch haben wir die Möglichkeit die Performance noch ein weiteres Mal anzuheben“. Nach Angaben des Produktmanagers wären beide Schnittstellen untereinander kompatibel.

Das Wechselkopfsystem XHeadClamp ist eines von vielen Werkzeugen für Langdrehmaschinen im neuen Spezialkatalog von WNT „Die Werkzeugauswahl fürs Langdrehen“.
Trotz sekundenschnellem Werkzeug- oder Geometriewechsel überzeugt das XHeadClamp System von WNT mit einer hohen Wiederholgenauigkeit und Stabilität.
Dank der Zeiteinsparung beim Werkzeugwechsel lassen sich mit dem XHeadClamp-System von WNT Maschinenstillstandszeiten reduzieren und somit Kosten senken.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Drehwerkzeuge, Werkzeugsysteme modular

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren