Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kostengünstige Sicherheitsfunktion

: B&R


B&R hat mit dem Safe Speed Observer einen virtuellen Sensor für den Servoverstärker ACOPOS P3 entwickelt. Er ermittelt die Geschwindigkeit sicherheitsgerichtet nach SIL2 / PLd / Kat. 3 und ermöglicht die Verwendung der Sicherheitsfunktion sicher begrenzte Geschwindigkeit (Safely Limited Speed). Die Kosten für die Sicherheitsfunktion sinken, da kein sicherer Geber notwendig ist.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/19575/web/BnR_PR_18017_Safe_Speed_Observer_cmyk_print.jpg
Der Safe Speed Observer ermöglicht die Verwendung der Sicherheitsfunktion Safely Limited Speed.

Der Safe Speed Observer ermöglicht die Verwendung der Sicherheitsfunktion Safely...

Der Safe Speed Observer berechnet aus den elektrischen Stellgrößen eines permanenterregten Synchron-motors und anhand zweier redundanter Modelle des Motors die sichere Geschwindigkeit. Damit wird ein hohes Sicherheitslevel erreicht. Der virtuelle Sensor kann für lineare und rotative Synchronmotoren einge-setzt werden.

Einfache Konfiguration

In der Automatisierungssoftware Automation Studio lässt sich der Safe Speed Observer einfach über das Geberinterface und die sichere Parametrierung der Motorparameter konfigurieren. Der Anwender kann die Sicherheitsfunktionen der sicheren Achse über die Sicherheits-Library verwenden. Ermöglicht wird diese neuartige Lösung zur sicheren Überwachung der Geschwindigkeit durch SafeMOTION, der Integration der Sicherheitstechnik direkt in den Antrieb.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Servomotoren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren