Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kleine Schnellwechsel-Schnittstelle

: Hainbuch


Das Centrotex Schnellwechselsystem von Hainbuch gibt es jetzt auch in einer Version für kleinere Spindeln. Centrotex S ist damit das derzeit kleinste verfügbare System am Markt zum Spannmittelrüsten in Sekundenschnelle. Mit seinem Durchmesser von nur 224 mm ist es ein ideales Schnellwechselsystem für Maschinen mit kleinem Arbeitsraum.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19561/web/02_Hainbuch_centroteX_S.jpg
Schnellwechselsystem für kleine Spindeln: Centrotex S ermöglicht einen schnellen Wechsel von Außen- auf Innen- oder Backenspannung.

Schnellwechselsystem für kleine Spindeln: Centrotex S ermöglicht einen schnellen...

Mit einer Wiederholgenauigkeit von bis zu ≤ 0,002 mm an der Schnittstelle – ohne auszurichten – kann auch die neueste Version von Centrotex hohen Ansprüchen gerecht werden. Der Maschinenadapter wird auf die Spindel montiert und das mit dem Adaptergegenstück ausgestattete Spannmittel kann in weniger als einer Minute gegen ein anderes ausgewechselt werden. Lange Rüstzeiten gehören damit der Vergangenheit an.

In der kleinsten Centrotex Version steckt zwar die bewährte Technik des großen Bruders, aber in puncto Komfort ist sie überlegen. Die Betätigung erfolgt beim Centrotex S über lediglich eine radiale Verriegelungsschraube und Dank der weniger benötigten Anzugsumdrehungen wurde die ergonomische Bedienung verbessert. Zusätzlich entlastet die Wechselvorrichtung Monteq den Maschinenbediener und trägt zu einem schnelleren Spannmittelrüsten bei.

Halle 3, Stand H20

Schnellwechselsystem für kleine Spindeln: Centrotex S ermöglicht einen schnellen Wechsel von Außen- auf Innen- oder Backenspannung.
Schnellwechselsystem für kleine Spindeln: Centrotex S ermöglicht einen schnellen Wechsel von Außen- auf Innen- oder Backenspannung.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Spanntechnik, Werkstückspannung, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren