Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


In 50 Jahren 50 Maschinen

: Erwin Junker


Seit über 50 Jahren arbeiten die Prototyp-Werke GmbH und die Junker Gruppe erfolgreich zusammen. Als Anerkennung und besonderen Dank verlieh die Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH seinem langjährigen Kunden am 17. April 2019 den Junker-Award. Zusätzlich bestellte Prototyp im Rahmen der Verleihung die 50. Junker Schleifmaschine.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe280/19089/web/JUNKER_GROUP_Bild_Wachstum_verbindet.jpg
Übergabe Junker-Award an die Protoyp-Werke: Geschäftsführer Rochus Mayer (Mitte) übergab den Junker-Award an Prototyp-Geschäftsführer Karl F. Lehmann sowie Bernd Schwendemann, Strateg. Einkauf (rechts). Mit dabei waren Gebietsverkaufsleiter Waldemar Görtz (v.l.n.r.) und Prokurist Günter Isenmann von der Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH. (Bild: Schwarzwälder Post)

Übergabe Junker-Award an die Protoyp-Werke: Geschäftsführer Rochus Mayer...

„Das Kristallpferd steht für den gemeinsamen Erfolg, positives Denken, Kreativität, Ausdauer und Geschicklichkeit“, betonte Geschäftsführer Rochus Mayer bei der Übergabe des Junker-Awards und der dazugehörigen Urkunde. Im Jahr 1966 hatte die Prototyp-Werke GmbH, die Teil der Walter AG ist, die erste Junker Schleifmaschine bestellt. Es war eine SJ IIa und damals die 41. Maschine, die die Erwin Junker Maschinenfabrik GmbH verlassen hatte. Aus diesem ersten Auftrag ist kontinuierlich eine partnerschaftliche Zusammenarbeit gewachsen, die von Professionalität und Vertrauen getragen wird.

„Wir haben viel gemeinsam erlebt und auch viel erreicht“, fasst Mayer die über 50-jährige Geschäftspartnerschaft zusammen. Die guten Geschäftsbeziehungen zwischen der Junker Gruppe und der Prototyp-Werke GmbH werden sich fortsetzen. Im Rahmen der Übergabe vergab die Prototyp den Auftrag für die Schneidwerkzeugschleifmaschine JUMAXIMAT. Es ist die 50. Junker Schleifmaschine, die im Maschinenpark der Prototyp-Werke GmbH installiert wird.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Schleifmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren