Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hohe Tool-Performance durch konstruktive Besonderheiten

: InovaTools


Mit den neuen Curve Segment Cutting-Fräsern CurveMax verkürzt Inovatools, in Österreich vertreten durch Arno-Kofler, nicht nur die Prozesszeiten beim Schlichten komplexer Freiformflächen etwa im Werkzeug- und Formenbau, bei der Herstellung von Turbinenschaufeln und komplexer Bauteilgeometrien im allgemeinen Maschinenbau, sondern erhöht auch die Oberflächengüte im Gegensatz zu den bisher eingesetzten Vollradiusfräsern.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16564/web/CurveMax.jpg
Ein Messeschwerpunkt von Inovatools werden die neuen CSC-Fräser CurveMax zum Schlichten sein.

Ein Messeschwerpunkt von Inovatools werden die neuen CSC-Fräser...

Ein Messeschwerpunkt auf der AMB stellen die neuen CurveMax-Fräser in Kegel- und Tangentialform dar. Inovatools bietet sie als 4-Schneider zum Schlichten an. „Die CSC-Strategie ist ein Beispiel für die Weiterentwicklung von Zerspanverfahren aufgrund der Kombination neuer, leistungsfähiger CAM-Software, rechenstarken Bearbeitungszentren und innovativer Werkzeugentwicklung“, unterstreicht Tobias Eckerle, Produktmanager bei Inovatools.

Die CurveMax-Fräser von Inovatools ermöglichen dank ihrer speziellen Geometrie einen höheren Bahnabstand bzw. Zeilensprung beim Vorschlichten und Schlichten. Der Wirkradius ist im Gegensatz zu herkömmlichen Vollradiusfräsern bei gleichem Werkzeugdurchmesser größer. Dadurch steigt die Oberflächengüte und die Prozesszeiten sinken. „Rechenstarke Bearbeitungsmaschinen können die Bahn unserer neuen CurveMax-Werkzeuge optimal berechnen und so das Potenzial der besonderen Werkzeug-Geometrie komplett ausreizen. Neben der hohen Oberflächenqualität und kürzeren Fertigungszeiten erhöhen die CurveMax-Fräser im Einsatz die Produktivität und werden über kurz oder lang herkömmliche Vollradiusfräser ersetzen“, ist Eckerle überzeugt.

Halle 3, Stand C50

  • flag of at Inovatools Austria GmbH
  • Schenkendorfgasse 47
  • A-1210 Wien
  • Tel. +43 1-2123588-0
  • www.inovatools.eu

Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren