Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Höhere Flexibilität, mehr Verfügbarkeit

: Ops-Ingersoll


... das sind derzeit die Anforderungen des Marktes an Werkzeugmaschinen. Das Unternehmen OPS-INGERSOLL (ÖV: Harald Umreich GmbH) hat deshalb der aktuellen Situation entsprechend entwickelt und stellt erstmals zur EMO 2013 die neue HSC-Fräsmaschine High Speed Eagle V9 und die Senkerodiermaschine Gantry Eagle 1400 vor. Zwei Maschinenkonzepte, die durch Wirtschaftlichkeit und vor allem dem Wunsch nach hoher Flexibilität mehr als gerecht werden.

/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe55/2262/web/Verkleidung_final_0000.jpg
Doppel-Gantry-Antrieb, kompromisslos bei der Stahlbearbeitung oder auch die kompakten Abmessungen mit beachtlichen Verfahrwegen, sind einige der Highlights der neuen HSC-Fräsmaschine High Speed Eagle V9.

Doppel-Gantry-Antrieb, kompromisslos bei der Stahlbearbeitung oder auch die...

Doppel-Gantry-Antrieb, kompromisslos bei der Stahlbearbeitung oder auch die kompakten Abmessungen mit beachtlichen Verfahrwegen, sind einige der Highlights der neuen HSC-Fräsmaschine High Speed Eagle V9. In der Hauptsache ging es dem Unternehmen aber darum, eine leistungsfähige Maschine zu entwickeln, die kompromisslos zur Stahlbearbeitung eingesetzt werden kann. Mit einem Doppel-Gantry-Antrieb scheint das gelungen, denn der zweite Antrieb bringt in der X-Achse in Sachen Dynamik und Steifigkeit erhebliche Vorteile. Zusätzlich ist die C-Achse mit einem Direktantrieb ausgerüstet und ermöglicht so Drehzahlen > 100 min-1.

Neue Wege geht OPS-INGERSOLL bei dieser Maschine auch hinsichtlich der Spindelbestückung, speziell für HSK A63, mit 26.000 min-1 und 25 kW. Durch den Einsatz dieser neuen Spindelgeneration mit IKZ, die eine wesentlich geringere Ausdehnung aufweist, wird künftig eine enorme Reduzierung der zeit- und kostenintensiven „Warmlaufzeiten“ erreicht.

Ein gemeinsamer Nenner – die Automatisierung

Die High Speed Eagle V9 überzeugt einerseits mit den kompakten Abmessungen mit 3.120 x 2.180 mm, Höhe 2.850 mm und Verfahrwegen von 600 x 800 x 500 mm. Anderseits ist die 5-Achsmaschine nach dem weltweit patentierten variablen 3/5-Achskonzept aufgebaut. Das heißt, in der 3-Achs-Ausführung kann die Maschine auf einem festen Tisch von 1.000 x 600 mm Werkstücke bis zu 2.000 kg aufnehmen. Mit der neu entwickelten B-/C-Achse dagegen lassen sich Werkstücke bis 500 kg im Arbeitsraum (Ǿ 600 x 550 mm) 5-achsig anstellen
und synchron bearbeiten.

In Sachen Automation dagegen lassen sich Paletten bis zu 500 x 500 mm wahlweise von links wie von rechts automatisch einwechseln, die Bedienung von vorne wird also in keiner Weise eingeschränkt. So kann die Maschine mit Roboter jeglicher Art bestückt werden, es ließe sich selbst eine Werkzeugverwaltung mit gleichen Roboter zu integrieren. Ausgerüstet mit der Heidenhain Steuerung iTNC 530 HSCI ist die High Speed Eagle V9 optimal in eine Werkstattumgebung integrierbar.

Gantry Eagle 1400 schließt die Lücke

Bei der Funkenerosion geht es neben größeren Bauteilen immer häufiger auch um präzise Detailbearbeitung. Diesen Anforderungen wir das Unternehmen OPS-INGERSOLL künftig mit der Senkerodiermaschine Gantry Eagle 1400 gerecht. Das Bett wurde gegenüber den Gantry Eagle 1200 und 1500 überarbeitet, der Arbeitsbehälter auf 2.570 x1510 x780 mm vergrößert und so das Preis-Leistungs-Verhältnis optimiert. Das Portal, die Steuerung EAGLE POWERTEC sowie der Arbeitskopf und die C-Achse wurden beibehalten. Durch die hohe Verfahrgeschwindigkeit (EAGLE POWER JUMP) und die Generatortechnik EAGLE POWER TEC lassen sich also mit der Gantry Eagle 1400 sowohl Großformen wie komplexe Werkstücke dynamisch und effizient bearbeiten.

www.ops-ingersoll.de, www.umreich.at

HALLE 12, Stand E 83


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
HSC-Bearbeitungszentren, Senkerodiermaschinen

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren