Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hochwertige Oberflächenlösungen

: Oerlikon Balzers


Oerlikon Balzers präsentiert auf der Intertool sein umfassendes Beschichtungsportfolio für die Automobil- und Automobilzulieferindustrie, den Formen- und Werkzeugbau und anderen metallverarbeitenden und auch nicht-metallverarbeitenden Branchen.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15993/web/Oerlikon_Balzers_BALIQ_MICROTOOLS.jpg
Mit BALIQ für Mikrowerkzeuge sowie Gewindebohrer und -former präsentiert Oerlikon Balzers seine neueste Schichtlösung der S3p Technologie.

Mit BALIQ für Mikrowerkzeuge sowie Gewindebohrer und -former präsentiert Oerlikon...

Die Beschichtungsexperten von Oerlikon Balzers zeigen auf der Intertool die Oberflächenlösungen BALIQ für Präzisionswerkzeuge, BALINIT FORMERA für die Umformung hochfester Stähle sowie BALINIT DLC für ein weites Spektrum an Anwendungen im Automobilbau, für Pumpen aber auch für die Uhrenindustrie.

Die 2011 präsentierte Technologie S3p (Scalable Pulsed Power Plasma) wurde mit der neuen Schichtfamilie BALIQ Realität. Mit hoher Dichte, Härte, Präzision und Skalierbarkeit bietet BALIQ Werkzeugherstellern eine maßgeschneiderte Technologie, die ihre Produkte vor Verschleiß schützt und einen reibungslosen Spanabfluss ohne mechanische Nachbehandlung ermöglicht.

Farbspektrum möglich

Mit BALIQ UNIQUE zeigt Oerlikon Balzers unter dem Qualitätsanspruch von BALIQ ein einzigartiges Farbspektrum, das die Wünsche der Werkzeughersteller nach Differenzierung, Klassifizierung und Visualisierung ihrer Produkte wie Bohrer, Fräser, Reibahlen und Gewindebohrer und -former erfüllt. Die Hersteller können nicht nur ihren Werkzeugtypen oder -gruppen bestimmte Farben zuordnen, sondern auch anhand der Farbe den Grad der Abrasion erkennen.

Halle A, Stand A0726

Mit BALIQ für Mikrowerkzeuge sowie Gewindebohrer und -former präsentiert Oerlikon Balzers seine neueste Schichtlösung der S3p Technologie.


Bericht in folgenden Kategorien:
Zerspanungswerkzeuge, Intertool

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren