Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hochleistungszerspanung von Titan

: Hoffmann


Vor rund einem Jahr hat die Hoffmann Group ihre Fräserlinie GARANT Master Titan für die Hochleistungszerspanung von Titan vorgestellt. Nun gibt es den Schaftfräser aus dieser Werkzeuglinie auch für Trochoidal Performance Cutting (TPC) in 2 bis 4xD.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19756/web/GARANT_Master_Titan_TPC.jpg
Der GARANT Master Titan TPC ist für Hochleistungsfräsen mit dynamischen Verfahren optimiert.

Der GARANT Master Titan TPC ist für Hochleistungsfräsen mit dynamischen Verfahren...

Für dynamisches Fräsen mit hohen Vorschubwerten hat Hoffmann die Schneidengeometrie des GARANT Master Titan TPC mit sechs Zähnen konzipiert, die Schneidkanten gezielt präpariert und die Anzahl der Spanbrecher erhöht. Dadurch entstehen besonders kurze Späne, die sich durch speziell geformte Spanräume perfekt einrollen und prozesssicher abführen lassen. Ein verstärkter Kerndurchmesser gibt dem Werkzeug die für den TPC-Einsatz notwendige Stabilität.

Voraussetzungen für TPC sind eine leistungsfähige CAM-Software und eine moderne Maschinensteuerung. Beste Ergebnisse lassen sich in dynamischen Bearbeitungszentren erzielen. Da sich das Werkzeug beim trochoidalen Fräsen in kleinen elliptischen Kreisen geradlinig in Fräsrichtung bewegt, entstehen geringere Schnittkräfte. Eine einseitige Beanspruchung des Werkzeugs und vorzeitiger Verschleiß werden dadurch vermieden.

Wie alle Hochleistungswerkzeuge der Produktfamilie GARANT Master zeichnet sich auch der neue GARANT Master Titan TPC-Schaftfräser durch Prozesssicherheit, Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit aus. Für die konventionelle Titanzerspanung sind aus der GARANT Master Titan-Fräserfamilie Schruppfräser, Schlichtfräser, Torusfräser, Stirntorusfräser und Vollradiusfräser erhältlich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schaftfräser, Titan, Trochoidal-Bearbeitung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren