Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hermle mit eigener Mineralgussfertigung

: Hermle


Hermle hat in Zimmern ob Rottweil (D) seine eigene Gießerei errichtet. Der Standort bietet durch seine Nähe zu Gosheim (rund 20 Minuten) ein erweitertes Einzugsgebiet für Mitarbeiter sowie eine optimale Verkehrsanbindung. Gefertigt werden hier von ca. 25 Mitarbeitern Maschinenbetten aus Mineralguss der Modelle C 250, C 400, C 650, C 12, C 22, C 32 und C 42.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe230/16002/web/Bild_1_41002.jpg
Hermle am neuen Standort Zimmern o.R. (D) – Mineralgussgießerei und Firmengelände.

Hermle am neuen Standort Zimmern o.R. (D) – Mineralgussgießerei und Firmengelände.

Mineralguss ist im Vergleich zu Stahlguss in der Herstellung sehr energiearm und auch bei der Entsorgung einfach händelbar – und erzeugt keinen Sondermüll. Alle Silos sind im Gebäude untergebracht, was für eine konstante Temperatur beim Gießen unabhängig von der Außentemperatur sorgt. Somit gibt es eine konstante Innentemperatur, was zu einem gleichbleibenden Verbrauch und für eine optimierte Fließfähigkeit – von Fließ- und Bindemittel – sorgt. Dadurch ergibt sich eine kontinuierliche Qualität und eine hohe Energieeinsparung.

Modernes Gebäude sichert Nachhaltigkeit

Das Gebäude muss für die Materialanlieferung in die Silos nicht geöffnet werden. Hier sind hocheffiziente Kompressoren im Einsatz, die für eine energieeffiziente Befüllung der Silos mit dem angelieferten Material (Sand, Granulat etc.) der LKW‘s sorgen. Durch diese eigene Mineralgussgießerei von Hermle werden durch die gute Infrastruktur Transportwege reduziert bzw. zusätzliche Lieferwege vermieden. Eine Wärmepumpe in Kombination mit einer Industrieflächenheizung sorgt für die komplette, energiereduzierte Beheizung der Büros und der gesamten Produktionshalle – und das bei bis zu -5° C. Erst bei tieferen Temperaturen muss zugeheizt werden.

Aktuell sei man zwar noch in der Optimierungsphase, aber trotzdem sei man mit der hohen Qualität der Gussbetten bereits sehr zufrieden. Der aktuelle Bedarf an Mineralgussbetten kann mit dem neuen Standort bereits vollständig abgedeckt werden – Kapazitätsreserven sind noch vorhanden.

Hermle am neuen Standort Zimmern o.R. (D) – Mineralgussgießerei und Firmengelände.
Beim Gießprozess – hier wird Mineralguss in die Stahlform gegossen – ist es wichtig, dass für eine konstante Innentemperatur gesorgt ist.
Konstante Innentemperatur ermöglicht optimierte Fließfähigkeit, was für das Ausformen eines Maschinenbettes (hier im Bild) Bedingung ist.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren