Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Fräsen und Drehen in einer Aufspannung

: Alzmetall


Alzmetall setzt die Entwicklung von Gantry-Bearbeitungszentren für die simultane 5-Achs-Bearbeitung fort und erweitert noch einmal seine Produktpalette der GS-Reihe mit der GS 650/5-FDT – einem multifunktionalen 5-Achs-Bearbeitungszentrum zum Fräsen und Drehen.

Alzmetall_Werkzeugmaschinen.jpg
Die GS 650/5-FDT ist ein multifunktionales 5-Achs-Bearbeitungszentrum zum Fräsen und Drehen.

Die GS 650/5-FDT ist ein multifunktionales 5-Achs-Bearbeitungszentrum zum Fräsen...

Mit diesem Entwicklungsschritt der GS 650/5-FDT wird nun auch für Bearbeitungszentren kompakter Verfahrwege (X/Y/Z) von 650/650/550 mm den Anwendern eine Maschine präsentiert, die Fräsen und Drehen in einer Aufspannung ermöglicht, wodurch Präzision und Produktivität erheblich gesteigert werden können.

Torque-Antriebe für alle Drehachsen

Das Konstruktionsprinzip, mit den in den Seitenwangen des Maschinenuntergestells eingebauten Torque-Antrieben, lässt Werkstückvolumen von 800 mm um die C-Achse, bei einem Störkreis von 950 mm um die A-Achse zu. Dies ermöglicht einen max. Y-Arbeitsweg bei 90° geschwenkter C-Achse von immerhin 425 mm, bei einem max. Y-Verfahrweg von 650 mm. Allein durch diese Eigenschaften ist die GS 650/5-FDT außergewöhnlich in ihrer Klasse.

Die A-Achse (Rotation um die X-Achse) wird von zwei rotativen Direktantrieben – so genannten Torque-Motoren mit sehr hohem Drehmoment – angetrieben. Die C-Achse (Rotation um die Z-Achse) mit kontinuierlicher Rotation hat einen rotativen Direktantrieb im NC-Schwenk-Drehtisch integriert.

Anwendung und Einsatzgebiete

Die Eigenschaften dieser Maschinen führen überall dort zu hoher Produktivität, wo Werkstücke mit Fräs- und Drehbearbeitung in der gleichen Aufspannung
bearbeitet werden. Höchste Zerspanungsleistungen beim Schruppen, ebenso wie zeitaufwendige Finish-Bearbeitung sowohl beim Fräsen als auch beim Drehen, prädestinieren die GS 650/5-FDT für die Bearbeitung komplexer Werkstücke.

Die Einsatzgebiete für dieses multifunktionale Fräs-Dreh-Bearbeitungszentrum befinden sich überall dort, wo Volumenzerspanung im Bohren, Fräsen und Drehen mit anschließender Finish-Bearbeitung vorherrschen – also im allgemeinen Maschinenbau, in der Luftfahrtindustrie und in speziellen Anwendungsgebieten der Automobilindustrie.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bearbeitungszentren allgemein, Dreh-Fräszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren