Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fräsen mit Xtended Technology

: Walter


Mit Xtra·tec® XT stellt Walter die nächste Generation seiner Fräswerkzeuge vor. Mehr Produktivität und Prozesssicherheit stehen im Fokus der Xtended Technology, kurz XT. Vom Vorgänger Xtra·tec unterscheidet sie mehr als nur die schwarze Optik – tatsächlich handelt es sich um eine komplett neue Fräsergeneration.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe232/17098/web/W_Mi_XtratecXT_KeyVisual_Flyer_2018.jpg
Zwei neue Werkzeugfamilien mit Benchmark-Potenzial: Die Xtra·tec® XT Wendeschneidplatten-Fräser von Walter bieten Produktivität und Prozesssicherheit in einem breiten Anwendungsbereich.

Zwei neue Werkzeugfamilien mit Benchmark-Potenzial: Die Xtra·tec® XT Wendeschneidplatten-Fräser...

Diese bringt Walter zunächst mit Eckfräsern sowie einem Planfräser auf den Markt – für nahezu alle Anforderungen im Eck- und Planfräsen, in allen gängigen Werkstoffgruppen. Auffälligstes Konstruktionsmerkmal der neuen Fräswerkzeuge ist die Einbaulage der Wendeschneidplatten: stärker geneigt und mit größerer Auflagefläche. Dadurch wird die Flächenpressung im Sitz verringert und die Stabilität erhöht. Der größere Querschnitt um die Schraubenbohrung stabilisiert die Wendeschneidplatte und die, nun möglichen, längeren Schrauben erhöhen die Spannsicherheit. Auch der Fräserkörper wird stabiler, denn er weist deutlich mehr Material hinter dem Plattensitz auf.

Ein Zahn mehr

Neben mehr Prozesssicherheit ermöglicht die neue Einbaulage der Platten auch einen Zahn mehr – und damit eine höhere Produktivität. Die präzise 90°-Form der Eckfräser hilft, zusätzliche Schlichtoperationen zu reduzieren. Besser zugängliche Spannschrauben optimieren das Handling und tragen zur Vermeidung von Montagefehlern bei.

Eine weitere Neuerung sind die kleineren Wendeschneidplatten, mit denen die Fräser bestückt werden können. Sie gehen auf den gegenwärtigen Trend zu kleineren Aufmaßen ein. Beim Planfräser M5009 gilt dies doppelt, denn er verbindet kleine Schnitttiefen mit den Vorteilen der doppelseitigen Walter Tiger·tec® Wendeschneidplatten. Statt vier weisen diese acht nutzbare Schneidkanten auf. Dadurch sowie
durch teilweise entfallende Schlichtoperationen erhöht der M5009 die Wirtschaftlichkeit. Als Bestandteil von Walter Green sind die Produktion und Lieferkette der Xtra·tec XT-Fräser CO₂-kompensiert.


Zwei neue Werkzeugfamilien mit Benchmark-Potenzial: Die Xtra·tec® XT Wendeschneidplatten-Fräser von Walter bieten Produktivität und Prozesssicherheit in einem breiten Anwendungsbereich.
Mit Xtra·tec® XT etabliert Walter ein neues, markantes Konstruktionsmerkmal: die speziell konzipierte Einbaulage der Tiger·tec® Wendeschneidplatten.
Stabilere, doppelseitige Wendeschneidplatten mit schräger Spannschraube: höhere Zähnezahlen für 45°-Planfräser
Durch den Einsatz kleinerer Wendeschneidplatten sind höhere Zähnezahlen möglich.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Planfräser, Eckfräser, Wendeplattenwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren