Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fallenverschluss von Norelem für sicheres Verriegeln

: norelem


Die Fallenverschlüsse von Norelem bestehen aus einem Griff- und einem Verriegelungsteil.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe186/12427/web/PM_norelem_Fallenverschluss_080217.jpg
Fallenverschlüsse sind in einer nicht abschließbaren und einer abschließbaren Ausführung erhältlich.

Fallenverschlüsse sind in einer nicht abschließbaren und einer abschließbaren...

Durch leichtes Ziehen am Griffteil schnappt die Falle aus dem Verriegelungsteil und die Türe lässt sich öffnen. Zum Schließen reicht geringer Druck und das Verriegelungsteil schnappt ein.

Dank der flexiblen Befestigungsmöglichkeit über Langlöcher können die Fallenverschlüsse an unterschiedlichen Profilquerschnitten (30, 40, 45 und 50mm) befestigt werden. Für sensible Zugangsbereiche sind sie mit einer integrierten Sicherheitsfunktion erhältlich (bis Kat. 4/PLe). Der Anschluss erfolgt bequem über einen M12-Steckverbinder. Ein Notöffner verhindert ein versehentliches „Einschließen“, selbst bei einem verschlossenen Fallenverschluss.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sicherheitstechnik

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren