Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Expansion nach Ungarn

: Hexagon


Hexagon Metrology hat heute die Übernahme seines langjährigen ungarischen Vertriebspartners KOMPAKT-GÉP Kft. bekannt gegeben. Die Partner blicken bereits auf eine 25 Jahre andauernde Zusammenarbeit zurück. Per sofort werden alle Geschäfte über das neu gegründete Unternehmen Hexagon Metrology Kft. abgewickelt. Durch die Direktvertretung kann Hexagon Metrology den Service und Vertrieb in Ungarn ausbauen und das umfangreiche Angebot des Konzerns an Messprodukten besser vermarkten.

Hexagon-Metrology-Hungary.jpg
Geschäftsführer Ferenc Balogh (links) mit Mostapha Bouyrakhen (rechts) als Vertreter von Hexagon Metrology Mitteleuropa.

Geschäftsführer Ferenc Balogh (links) mit Mostapha Bouyrakhen (rechts) als...

„Nach vielen Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Hexagon Metrology sind wir stolz und glücklich, Teil der Familie zu werden”, so Ferenc Balogh, Gründer von KOMPAKT-GÉP Kft., der ab sofort als Geschäftsführer von Hexagon Metrology Ungarn fungieren wird. „Wir freuen uns, unsere verschiedenen Aktivitäten in Ungarn in einer Organisation unter der Führung des erfahrenen Ferenc Balogh vereinen zu können”, erklärt Holger Fritze, zuständiger Regionalmanager für Hexagon Metrology Mitteleuropa.

Hexagon Metrology Ungarn ist in Budapest angesiedelt und wird der Region Mitteleuropa unter der Leitung von Holger Fritze angegliedert. Am selben Standort wird auch ein Precision Center eingerichtet, in dem die Kunden das umfangreiche Produktangebot von Hexagon Metrology erkunden und an Schulungen und Workshops teilnehmen können. Hexagon Metrology Ungarn ist für den gesamten Vertrieb und Service im Land zuständig und unterstützt außerdem wichtige Kunden und etablierte Vertriebspartner.
Geschäftsführer Ferenc Balogh (links) mit Mostapha Bouyrakhen (rechts) als Vertreter von Hexagon Metrology Mitteleuropa.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sonstiges

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren