Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effizientes Schulterfräsen

Mitsubishi Materials, in Österreich vertreten durch Metzler, hat sein umfangreiches Angebot an Hochleistungswerkzeugen um einen vielseitigen Wendeplattenfräser erweitert. Der neue WWX400 gehört zu einer Serie von 90º-Eckfräsern für Plan-, Schulter- und Kopieranwendungen. Um alle Anforderungen der modernen Fertigung zu erfüllen, wurde der WWX400 mit doppelseitigen Trigon-WSP mit sechs Schneidkanten versehen.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/22721/web/WWX400_main.jpg
Die WWX400-Fräser können mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten eingesetzt werden. Dadurch werden Benutzerfreundlichkeit und Effizienz bei einer großen Auswahl an Anwendungen gewährleistet.

Die WWX400-Fräser können mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten eingesetzt werden....

Die Geometrie der WSP-Taschen sowie die präzise Positionierung der WSP auf dem Werkzeugkörper stellen sicher, dass eine 90º-Wandflächenbearbeitung an Werkstücken erfolgen kann. In den meisten Fällen wird sekundäres Schlichten überflüssig, wodurch wertvolle Produktionszeit und Produktionskosten eingespart werden. Die WWX400-Fräser können mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten eingesetzt werden. Dadurch werden Benutzerfreundlichkeit und Effizienz bei einer großen Auswahl an Anwendungen gewährleistet. Der Körper verfügt über vier Kontakt- und Anlageflächen im Plattensitz der WSP-Taschen. Außerdem sorgt der Einsatz einer großen Spannschraube für hohe Spannfestigkeit und Stabilität der WSP, ohne bei der Genauigkeit Kompromisse eingehen zu müssen. Das bedeutet, der Fräser kann sowohl zum Vorschruppen als auch für Schlichtbearbeitungen eingesetzt werden. Zur weiteren Verbesserung der Nutzbarkeit und Zuverlässigkeit verfügen die meisten Halter über eine innere Kühlmittelzufuhr, um Kühlmittel mit Hochdruck direkt zu jeder WSP zu befördern.

Geringe Schnittkräfte

Die Hartmetall-WSP verfügen über sechs nutzbare Schneidkanten, die dank einer negativen Geometrie für Kosteneinsparungen und eine hohe Bearbeitungszuverlässigkeit sorgen, aber dennoch ein scharfes, positives Zerspanen ermöglichen. Dies sorgt für geringe Schnittkräfte. Eine höhere WSP-Dicke gegenüber herkömmlichen Typen sorgt für eine hohe Bruchfestigkeit und garantiert ein verlässliches Bearbeitungsergebnis. Darüber hinaus ermöglicht eine maximale Schnitttiefe von bis zu 8,0 mm ein effizientes Schulterfräsen. Um die Erwartungen an die Oberflächengüte
der Werkstücke zu erfüllen, weist die Stirn aller WSP eine Geometrie mit großem Radius auf, die wie ein traditioneller Wiper arbeitet.

Verschiedene Spanbrecher

Es sind drei verschiedene Spanbrecher erhältlich, L-, M- und R-Spanbrecher für die leichte, mittlere und instabile Bearbeitung. Diese können mit einer umfangreichen Auswahl von acht verschiedenen, beschichteten und unbeschichteten Hartmetallsorten kombiniert werden, damit Anwender die ideale Kombination für die effiziente Bearbeitung einer breiten Palette an Materialien wählen können. Die WWX400-Aufsteckfräser sind mit Durchmesserwerten von 50 bis 250 und normaler, feiner und extrafeiner Zahnteilungsgeometrien erhältlich. Schaftausführungen mit Durchmesserwerten von 50 bis 80 können ebenfalls gesondert bestellt werden.

Die WWX400-Fräser können mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten eingesetzt werden. Dadurch werden Benutzerfreundlichkeit und Effizienz bei einer großen Auswahl an Anwendungen gewährleistet.
Die Geometrie der WSP-Taschen sowie die präzise Positionierung der WSP auf dem Werkzeugkörper stellen sicher, dass eine 90º-Wandflächenbearbeitung an Werkstücken erfolgen kann.
Verschiedene Endauflageflächen für Genauigkeit und Zuverlässigkeit.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Planfräser, Eckfräser, Wendeplattenwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren