Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effiziente Zerspanung und digitale Integration

: Index-Traub


Auf der EMO stellt Index die Zukunft effizienter Zerspanung vor. Neben innovativer Maschinen- und Zerspanungstechnik spielt die Digitalisierung eine wegweisende Rolle. Die Besucher des Messestands können erleben, welche Effekte mit der Cloud-Plattform iXworld erzielbar sind: von der Beschaffung der Maschinen, über den Betrieb bis hin zu Service und Wartung.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19471/web/0001_INDEX_iXworld.jpg
Digitale Integration bei Index:Der Anwender nutzt die iXworld über die vier zur Verfügung stehenden Portale iXplore, iXshop, iXservices und iX4.0.

Digitale Integration bei Index:Der Anwender nutzt die iXworld über die vier...

17 Index- und Traub-Maschinen in Aktion erleben – das verspricht der über 1.100 Quadratmeter große Messestand. Darunter sind Highlights wie der neue Mehrspindler Index MS32-6, der auf der EMO seine Weltpremiere feiert, und die beiden Drehzentren Index B500 und Traub TNA400, ein universell einsetzbarer Doppelpack, der auf der gleichen Plattform aufsetzt. Hohe Produktivität verspricht die Index C200 tandem mit Doppelspindel. Die mit iXcenter ausgestattete Weiterentwicklung Index C100 zeigt, was vollautomatisierte Produktionszentren zu leisten vermögen.

Willkommen in der iXworld

Das alle Maschinen und Technologien überspannende Thema ist jedoch die Digitalisierung. Über ixworld.com erhalten Anwender Zugang zur iXworld und damit zu allen wichtigen Informationen rund ums Maschinen- und Technologieangebot sowie zu den Portalen iX4.0, iXshop und iXservices.

Kernelement der iXworld ist die IoT-Plattform iX4.0, die Index- und Traub-Maschinen als digitale Zwillinge in die digitale Welt einbindet. Index liefert seit Juli 2019 Neumaschinen auf Wunsch mit dem Starterpaket iX4.0 go aus, das zwölf Monate lang alle iX4.0-Anwendungen kostenlos zur Verfügung stellt. Durch die offene Index-Lösung lassen sich auch ältere Index- und Fremdmaschinen mit einem IoT-Connector einfach anschließen.

iX4.0 bietet verschiedene
Applikationen, wie zum Beispiel der AlarmMessenger, der den Bediener über ungeplante Stillstandszeiten informiert, oder der Status Monitor, der durch Aufbereitung von MDE- und BDE-Daten für die dazu gehörende Ursachentransparenz sorgt. Damit es erst gar nicht zu Maschinenausfällen kommt, lassen sich iX4.0-Apps zum Condition-Monitoring einsetzen.

Potenzial erkannt

Über 1.000 Kunden nutzen bereits das Beschaffungsportal iXshop – mehr als 200.000 Mal im Jahr. Intelligente Suchfunktionen ermöglichen den einfachen Kauf von Werkzeughaltern, Zubehör, Spannmitteln, Ersatzteilen und Rohmaterial – alles aus einer Hand und wenn gewünscht, integriert ins eigene ERP-System.

iXservices ist das Index-Serviceportal, mit dem sich alle Maschinen, auch die von Drittanbietern, verwalten lassen – inklusive Störungs-, Reparatur- sowie Wartungs- und Pflegemanagement. Für Zeitersparnis sorgt ein interaktives 3D-Maschinenmodell, mit dessen Hilfe der Anwender seine benötigten Ersatzteile identifizieren und bestellen kann. Remotezugriffe über Smart Devices und Teleservice sind ebenfalls möglich.

Halle 17, Stand D03

Digitale Integration bei Index:Der Anwender nutzt die iXworld über die vier zur Verfügung stehenden Portale iXplore, iXshop, iXservices und iX4.0.
Flexibel und hochproduktiv – der Index Mehrspindeldrehautomat MS32-6 feiert auf der EMO seine Weltpremiere.
Doppelte Produktivität – Index Produktionsdrehautomat C200 tandem.
Index Universaldrehmaschine B500.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren