Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Delcam präsentiert PowerMILL 8

: Pimpel


Delcam zeigt die neue Version seiner CAM-Software PowerMILL auf der Euromold, die vom 5. bis 8. Dezember 2007 in Frankfurt stattfindet. Die Euromold ist Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau und damit ein würdiger Rahmen, um die mittlerweile achte Version der CAM-Spezialsoftware zu präsentieren.

6092
Auf der Euromold zeigt Delcam die neue Version seiner CAM-Software PowerMILL 8.0.

Auf der Euromold zeigt Delcam die neue Version seiner CAM-Software PowerMILL...

Wie schon bei früheren Versionen liegt ein großer Schwerpunkt bei PowerMILL 8 auf zusätzlichen Funktionen für die Fünfachsbearbeitung. Doch natürlich haben die Entwickler auch Verbesserungen und Erweiterungen im gesamten Programm-Spektrum realisiert. Vor allem die verbesserte Speicherverwaltung der Software führt zu erheblich kürzerer Berechnungsdauer, insbesondere bei großen und komplexen Bauteilen wie zum Beispiel Presswerkzeugen für Autokarosserien sowie bei kleinen detailreichen Modellen wie beispielsweise Formen für Bauteile, die enge Toleranzen und höchste Präzision erfordern.

Neue Fünfachsfunktionen

Herausragend bei den neuen Fünfachsfunktionen ist eine leistungsstarke Option zur Modifizierung der Werkzeugachsen. Diese ermöglicht es dem Anwender, jeden Bereich eines Werkzeugwegs auszuwählen und die Werkzeugachsen-Vektoren innerhalb dieses Abschnitts neu zu bestimmen. Bislang wurde eine Werkzeugachse einzeln spezifiziert, um einen Werkzeugweg zu komplettieren, wenngleich dieser zur Vermeidung von Kollisionen automatisch angepasst werden konnte. Da sich nun verschiedene Optionen in unterschiedlichen Bereichen anwenden lassen, kann der Benutzer die Schnittbedingungen optimieren und plötzliche Bewegungen des Fräswerkzeugs vermeiden, die zu einer mangelhaften Oberflächengüte führen könnten.

Auch das Walzenfräsen wurde verbessert. Eine neue Funktion „zwingt“ die Werkzeugwege, den innen liegenden Flächenlinien zu folgen, wo immer dies möglich ist. Dieses Verfahren bietet den Vorteil einer glatteren Bewegung des Fräswerkzeugs und einer genaueren Kontrolle der Maschine, speziell in engen Ecken
und anderen Bereichen, in denen eine plötzliche Änderung der Schnittrichtung erfolgen könnte.

Verbesserte Ausräum-Werkzeugwege für Stellachsenfräs- und Dreichachsbearbeitungs-Prozesse gestatten es dem Anwender, den Werkzeugweg unter Berücksichtigung bestimmter Bahnabstand-Bedingungen mit verschiedenen Arten von „Ausläufern“ zu ergänzen. Diese außerplanmäßigen Bewegungen sind notwendig, um alle hervorstehenden Werkstückflächen abzutragen, die ansonsten zurückblieben, wenn mit einem Bahnabstand von mehr als 50 Prozent des Werkzeugend-Durchmessers gefräst wird. Die neuen Funktionen garantieren glattere Werkzeugwege und behalten die Schnittrichtung als Bewegungen entweder im Gleichlauf oder im Gegenlauf bei.

Erweiterte Werkzeugdatenbank und Simulationscontrolle

Um die zahlreichen von PowerMILL unterstützten Werkzeuge problemlos handhaben zu können, verfügt die neue Version über eine einfach zu bedienende Werkzeugdatenbank, mit der jeder Anwender per Suchfunktion das erforderliche Werkzeug finden kann. Die erweiterte Werkzeugdatenbank, die auch Teil der aktualisierten Version von FeatureCAM ist, bietet zudem anhand der Werkzeugkataloge der jeweiligen Lieferanten deutlich mehr Informationen hinsichtlich der empfohlenen Vorschubraten und Geschwindigkeiten.

Die Simulation und Endkontrolle auf dem Computer ist für viele Anwender mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil von PowerMILL. Delcams Entwickler haben daher nichts unversucht gelassen, um diesen Bereich weiter zu verbessern. In PowerMILL 8 lassen sich jetzt ViewMILL-Simulationen erstellen und mit einem dreidimensionalen Modell des Werkstücks ansehen. Der Anwender kann das Bearbeitungsmodell in ViewMILL drehen und aus jeder Richtung während und nach der Simulation unter die Lupe nehmen. Darüber hinaus wurde die Benutzeroberfläche „entschlackt“, mit dem Ergebnis, dass
die Schnittwerkzeug-Simulation und das Prüfen des Bearbeitungsvorgangs an der Werkzeugmaschine aus nur einer Werkzeugleiste heraus gesteuert
werden können.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Simulation, CAM-Software, Werkzeug- und Formenbau

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren