Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Danobat auf der AMB 2018: Präzision groß geschrieben

: Danobat Overbeck


Danobat präsentiert auf der AMB technologisch hoch entwickelte Schleifmaschinen sowie Hartdrehmaschinen. Außerdem nutzt das Unternehmen die Gelegenheit, sein digitales Angebot vorzustellen, das auf eigenen technologischen Entwicklungen von Industrie-4.0-Konzepten basiert. Damit soll die Gestaltung intelligenter Fertigungsbereiche mit untereinander verbundenen Ausstattungen und eigenständiger Betriebsfähigkeit weitergeführt werden.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16545/web/Danobat-Overbeck_Internal_Radius_grinding_machine_IRD.jpg
Die Radiusschleifmaschine IRD-400 ist speziell für die Bearbeitung von Umformwerkzeugen und Matrizen konstruiert.

Die Radiusschleifmaschine IRD-400 ist speziell für die Bearbeitung von Umformwerkzeugen...

Danobat wird in Stuttgart die LT-400 Hochpräzisions-Hartdrehmaschine vorstellen, die sich durch hochwertige Ergebnisse bei großer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an die Kundenbedürfnisse auszeichnet. Die LT-400 passt sich hervorragend an die Anforderungen von Herstellern für Kleinserien an, welche die Art der Bauteile häufig wechseln, ohne auf die Präzision der Schleiftechnologie verzichten zu wollen. Das Angebot an Schleiflösungen wird mit der IRD-400 Innen-, Außen-, Plan- und Radiusschleifmaschine fortgesetzt. Diese Variante ist speziell für die Bearbeitung von Umformwerkzeugen und Matrizen konstruiert.

Hohe Präzision bei Hydraulikkomponenten

Im Bereich der Außenschleifmaschinen wird die LG-400 zu sehen sein. Die Schleifmaschinen der LG-Baureihe bieten hervorragende Möglichkeiten für die präzise Bearbeitung von Komponenten mit kleineren Abmessungen wie z. B. Schneidwerkzeuge, hochgenaue Teile für Hydraulikbaugruppen, Komponenten für die Automobilindustrie etc. Mit einem maximalen Schleifdurchmesser von 290 mm und einer maximalen Schleiflänge von 400 mm stellt die LG-400 in dieser Baureihe die mittlere Baugröße dar, während das Spitzenmodell in der Lage ist, Werkstücke mit einem Durchmesser von 290 mm und einer Schleiflänge von bis zu 1.000 mm zu bearbeiten.

Automatisierung von realen Produktionsumgebungen

Bei seinem Messeauftritt wird Danobat auch seinen Einsatz für industrielle Digitalisierung vorstellen. Das Unternehmen hat dazu Smart HMI, ein intuitives Bedienungsinterface,
entwickelt. Es unterstützt den Bediener und vereinfacht die Nutzung der Geräte, sodass deren Produktivität erhöht wird. Danobat hat mit Data System außerdem eine Plattform für die Sammlung, Speicherung und Bearbeitung der Daten entwickelt, mit der das Monitoring des Maschinenstatus ermöglicht wird. Diese Entwicklung informiert in Istzeit über den Status und Ablauf des Fertigungsprozesses, legt Musterabläufe fest, erkennt Tendenzen, greift Fehlern vor und setzt intelligente Wartungsstrategien um.

Halle 5, Stand 5C32


Die Radiusschleifmaschine IRD-400 ist speziell für die Bearbeitung von Umformwerkzeugen und Matrizen konstruiert.
Auf der AMB wird Danobat die LT-400 Hochpräzisions-Hartdrehmaschine vorstellen, die sich hervorragend an die Anforderungen von Herstellern für Kleinserien anpasst.
Im Bereich der Außenschleifmaschinen wird die Danobat LG-400 zu sehen sein.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren