Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


ChipSurfer Eck-/Planfräser

: Ingersoll


Das bewährte Wechselkopfsystem „ChipSurfer“ bekommt eine Erweiterung für den Bereich der Eck- und Planfräsbearbeitung. Die neuen Fräser des Wechselkopfsystems verbinden, dank der erhöhten Anzahl der Schneiden und der stabilen kurzen Bauweise, Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Die nochmals optimierte Schneidengeometrie gewährleistet exakte 90°-Schultern und eine verbesserte Oberflächenqualität.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22981/web/PI_190.jpg
ChipSurfer Eck-/Planfräser 18F. © Firma Ingersoll Werkzeuge GmbH

ChipSurfer Eck-/Planfräser 18F. © Firma Ingersoll Werkzeuge GmbH

Durch die Möglichkeit der universellen Aufnahmekombinationen findet das Chip-Surfer-System Anwendung auf allen gängigen Bearbeitungsmaschinen wie Dreh-, Dreh-Fräs-, Fräs-Drehzentren und Langdrehmaschinen. Auch an angetriebenen Spindeln und ER-Spannzangen können Werkzeuge der ChipSurfer-Familie eingesetzt werden.

Ebenso universell wie der Einsatz an den unterschiedlichen Bearbeitungsmaschinen ist das Anwendungsgebiet des Wechselkopfsystems in verschiedenen Industrien, Werkstücken und Werkstückstoffen.

Die neue Eck- und Planfräserserie wird in den Durchmessern D = 12 mm, 16 mm, 20 mm und 25 mm angeboten.

Die Wechselgenauigkeit des ChipSurfer-Systems von +/- 20 µm erlaubt den Austausch der Werkzeugköpfe direkt an der Maschinenspindel. Die Handhabung der Werkzeuge wird dadurch in der Praxis vereinfacht.

Das ChipSurfer-System bietet als langbewährtes System Schaftverlängerungen jeglicher Version. Kurze Stahlverlängerungen, aber auch überlange schwingungs-gedämpfte HM- und Schwermetallschäfte sind erhältlich, so dass für unterschiedliche Anforderungen durch Maschinen und Werkstückgegebenheiten immer die geeignete Schaftverlängerung zur Verfügung steht.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Planfräser, Eckfräser

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe308/23030/web/IMG_2032.jpgMaximale Transparenz durch intelligent geregelte Kommunikationsflüsse
Beim steirischen Lohnfertiger Heldeco sind es vor allem auch die Mitarbeiter gewesen, die in den letzten Jahren ein Maximum an Transparenz bei sämtlichen Abläufen im Unternehmen einforderten. Ein Anliegen, dem der Firmenchef Ing. Helmut Dettenweitz mit der Installation eines softwaretechnischen Überbaus über alle bereits bestehenden Systeme nachkam. Ein Optimierungsschritt, der sich mittlerweile in vielerlei Hinsicht positiv bemerkbar macht, wie er im nachfolgenden Interview verrät. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren