Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Ceratizit übernimmt Best Carbide Cutting Tools

: Ceratizit


Ceratizit teilt mit, dass die Tochtergesellschaft Ceratizit USA, Inc. eine Vereinbarung zur Übernahme der Mehrheit am kalifornischen Vollhartmetall-Werkzeughersteller Best Carbide Cutting Tools, LLC unterzeichnet hat.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/12240/web/8d1f4d29b5cd0b23_org.jpg
Best Carbide Cutting Tools, LLC ist ein führender Hersteller von Vollhartmetall-Werkzeugen mit Firmensitz in Rancho Dominguez, Kalifornien. Am Produktionsstandort sind derzeit etwa 90 Mitarbeiter in hochmodernen Räumlichkeiten mit 4.275 m² Fläche beschäftigt.

Best Carbide Cutting Tools, LLC ist ein führender Hersteller von Vollhartmetall-Werkzeugen...

Jacques Lanners, Co-Vorstandsvorsitzender der Ceratizit-Gruppe, ist sich sicher, dass sich dadurch eine hervorragende Chance bietet, das Kundennetzwerk in den USA zu stärken und auf einem landesweiten Netz erstklassiger Distributoren aufzubauen. Best Carbide ist für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt, deren Fokus auf High-End-Mikrowerkzeugen liegt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe291/21255/web/Amadeus_Jatschka.jpgUmfangreiches Verzahnungsprogramm
In Österreich werden die Produkte der Paul Horn GmbH von Wedco vertrieben. Wir sprachen daher mit Amadeus Jatschka, Produktmanagement Horn bei Wedco, wie österreichische Zerspanungsbetriebe vom Know-how des deutschen Werkzeugherstellers profitieren können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren