Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bewegungen schnell und exakt steuern

: B&R


B&R erhöht die Leistungsfähigkeit seines Multiachs-Servoverstärkers ACOPOSmulti. Damit sind nun kürzere Zykluszeiten von minimal 50 μs möglich. Hochdynamische Prozesse lassen sich so präziser regeln.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18527/web/BnR_PR_19030_More_power_for_ACOPOSmulti_cmyk_print.jpg
Mit dem B&R-Multiachs-Servoverstärkers ACOPOSmulti sind nun noch kürzere Zykluszeiten von minimal 50 μs möglich.

Mit dem B&R-Multiachs-Servoverstärkers ACOPOSmulti sind nun noch kürzere Zykluszeiten...

Für anspruchsvolle Antriebsapplikationen, wie sie zum Beispiel in der Druck- und Verpackungsindustrie vorkommen, müssen Bewegungen sehr schnell und exakt gesteuert werden. Durch die niedrige Zykluszeit des ACOPOSmulti von 50 μs für Strom-, Geschwindigkeits- und Positionsregelung ist das problemlos möglich.

Schleppfehler kompensieren

Ein virtueller Motorpositionsgeber macht Geber, Geberkabel und Auswerteeinheit im Servoverstärker überflüssig und erhöht gleichzeitig die Verfügbarkeit. Auch weitere spezielle Funktionen für präziseres Regeln und schnellere Reaktionen lassen sich mit virtueller Sensorik verwirklichen. Dazu zählen zum Beispiel eine modellbasierte Regelung mit Autotuning-Funktion und die Funktion Repetitive Control, zur prädiktiven Kompensierung von Schleppfehlern.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Antriebstechnik, Steuerungstechnik

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren