Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Automation, Digitalisierung und volle Maschinenpower

: Hermle


Mit sechs Maschinen, davon vier auf dem eigenen Messestand, präsentiert sich Hermle auf der EMO. Die vier Maschinenmodelle stehen stellvertretend für das Leistungsspektrum von Hermle. Ergänzt werden diese durch eine Sonderschau Digitale Bausteine, in welcher die drei Bereiche Digital Production, Digital Operation und Digital Service dargestellt werden.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19339/web/Bild_2_-_14001_C32U_SRT650_S_SPF_IKZ_TNC640.jpg
Auf der EMO live zu sehen: 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 32 U dynamic mit dem Schwenkrundtisch Ø 650 x 540 und der Steuerung TNC 640.

Auf der EMO live zu sehen: 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 32 U dynamic mit dem...

Die digitalen Bausteine bilden das Fundament für intelligente Auftragsverwaltung, transparente Produktionsprozesse, smartes Maschinen-Tuning, papierlose Fertigung und ausgefeilte Technologiezyklen. Bedienererleichterung und bessere Nutzung des Touch-Bildschirms verspricht Hermle durch seinen individuell gestaltbaren Home-Bildschirm und die neue Navigator-Oberfläche. Mit UMATI, der neuen Schnittstelle initiiert vom VDW, ist Hermle während er EMO ebenfalls vernetzt und zeigt die Verbindung mit einer C 32 U dynamic. Auch der Bereich Generativ Fertigen, mit Bauteilen die mittels MPA-Technologie gefertigt wurden, findet seinen eigenen Bereich auf dem 560 m² großen Messestand.

Demobearbeitungen

Die C 42 U MT dynamic kombiniert die Technologien Fräsen und Drehen in gelungener Weise. Die Herstellung eines Triebwerksgehäuses aus 1.2312 für die Luft- und Raumfahrttechnik mit einem Ø von 600 mm demonstriert die Technologien in einer Aufspannung. Auch trochoidales Drehen kommt hier zum Einsatz und zeigt die Vorteile der beiden Verfahren in einer Bearbeitung.

Mit der C 32 U dynamic präsentiert Hermle ein weiteres 5-Achsen Bearbeitungszentrum aus der HIGH-PERFORMANCE-LINE-Baureihe. Hier steht die Spindelleistung im Vordergrund. Die Leistungsfähigkeit wird anschaulich mit einer Demobearbeitung „Schwerzerspanung“ demonstriert. Bei Drehzahlen bis 15.000 1/min, einer Leistung von 42 kW und einem Drehmoment von 148 NM zeigt
die Spindel in Kombination mit der steifen Bauweise der C 32, was mit intelligenten Frässtrategien in Verbindung mit modernster Werkzeugtechnik möglich ist.

Verschiedene Automationslösungen

Hermle zeigt zudem das Handlingsystem HS flex adaptiert an ein 5-Achsen-Bearbeitungszentrum C 400. Das HS flex kann modular mit mehreren Speichermodulen und mit einer weiteren Ausbaustufe zum Multipalettensystem ausgestattet werden. Kombiniert mit dem Hermle Automation-Control-System (HACS) bietet das HS flex noch mehr Flexibilität und Bedienfreundlichkeit.

Weiters präsentiert Hermle das kompakte und modulare Robotersystem RS 05-2 mit einer Aufstellfläche von nur 2,0 m². Viel Know-how wurde hier in die verschiedenen Speicherlösungen für die Bevorratung der Rohlinge gelegt. So stehen den Endanwendern vom Einzelmatrizenspeicher, über einen Kanban-Speicher und ein Schubladenspeicher bis hin zum Palettenspeicher eine Vielzahl von unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung. Das RS 05-2 kann an fünf verschiedene Maschinenmodelle aus dem Hause Hermle adaptiert werden und findet gerade in der Medizin- und Feinwerktechnik seine Abnehmer.

Halle 12, Stand C 36

Auf der EMO live zu sehen: 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 32 U dynamic mit dem Schwenkrundtisch Ø 650 x 540 und der Steuerung TNC 640.
Das 5-Achsen Bearbeitungszentrum C 42 U MT dynamic kombiniert die Technologien Fräsen und Drehen.
Ebenfalls live zu sehen ist die wirtschaftliche Bearbeitung eines Triebwerksgehäuses aus 1.2312 auf einer C 42 U MT (Mill/Turn).
Handlingsystem HS flex mit zwei Speichermodulen, adaptiert an ein 5-Achsen-Bearbeitungszentrum C 400.
Kompakte Automatisierung: Das modulare Robotersystem RS 05-2, adaptiert an ein 5-Achsen-Bearbeitungszentrum C 250.
HIMS ist einer von vielen Digitalen Bausteinen für den Einstieg in die Welt der Smart Factory und Industrie 4.0.
Segelboot, welches mit der Hermle MPA-Technologie generativ gefertigt und anschließend mit einer hochkomplexen 5-Achs- Fräsbearbeitung überarbeitet wurde.
Kostenneutrales Hermle Bedienkonzept Navigator.
Frei konfigurierbarer Hermle Home-Bildschirm.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren