Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Anlagen zur Teilereinigung für vielfältige Aufgaben

: Pero


Ihr breites Programm an Anlagen zur Teilereinigung stellte die Pero AG zur parts2clean 2013 vor.

Pero-Verfahren-Spritzen.JPG
„Die Verfahrenstechnik – Spritzen, Vollbad oder Ultraschall – und die Medienwahl entscheiden über die Wirtschaftlichkeit der Teilereinigung.“

„Die Verfahrenstechnik – Spritzen, Vollbad oder Ultraschall – und die...

Der deutsche Anlagenbauer informiert über unterschiedliche Anlagentypen für praktisch alle gängigen Reinigungsmedien. Pero präsentierte beispielsweise eine Anlage zur wässrigen Spritzreinigung, die mit pH-neutralen, alkalischen und sauren Medien arbeitet. Die Wahl des optimalen und zukunftssicheren Lösemitteltyps wurde an der ausgestellten Anlage zur Reinigung mit Lösemitteln erläutert – und es wurde die Technik zur qualitätssichernden Prozessführung an den Anlagen aufgezeigt. Wirtschaftliche Reinigungslösungen für die Vor-, Zwischen- oder Endreinigung, abgestimmt auf die individuellen Reinigungsziele, Materialien und Verschmutzungen aus der Fertigung und dem Gebrauch von Bauteilen, standen ebenfalls im Fokus der Präsentation.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe291/21255/web/Amadeus_Jatschka.jpgUmfangreiches Verzahnungsprogramm
In Österreich werden die Produkte der Paul Horn GmbH von Wedco vertrieben. Wir sprachen daher mit Amadeus Jatschka, Produktmanagement Horn bei Wedco, wie österreichische Zerspanungsbetriebe vom Know-how des deutschen Werkzeugherstellers profitieren können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren