Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


7 neue Werkzeuge für die zerspanende Industrie

: ZCC Cutting Tools


Auch im Herbst bringt ZCC Cutting Tools Europe wieder einen Produktneuheiten-Katalog auf den Markt. Dieser beinhaltet neue Produkte für die allgemeine Drehbearbeitung, Wendeschneidplatten- und Vollhartmetallfräser sowie Wendeschneidplatten- und Vollhartmetallbohrer. Folgende Produkte stehen im Fokus:

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22333/web/PM-Produktneuheiten-09-2020-7_neue_Werkzeuge_fur_die_zerspanende_Industrie.jpg
zRay: Hochdruckwerkzeuge mit auswechselbarer Kassette jetzt auch mit doppelter Kühlmittelzufuhr

Neben der herkömmlichen Kassette, die eine Kühlmittelzufuhr von oben zulässt, sind zwei weitere Kassettentypen verfügbar, die eine Kühlmittelzufuhr von oben und von unten ermöglichen. Die oberen Kühlmittelstrahlen sorgen dabei für die Spankontrolle, während die unteren Kühlmittelstrahlen die Standzeit der Wendeplatten verbessern.

Die Kassette ist als geschlossener oder offener Körper (Fachwerktechnologie) konzipiert. Die offene Fachwerkvariante reduziert einerseits Vibrationen noch mehr, andererseits vermeidet sie das Überhitzen des Werkzeugkopfes beim Bearbeiten von hochwarmfesten Stählen oder Titanlegierungen.

Der größte Kundennutzen entsteht dadurch, dass im Falle einer Kollision nur der Austausch der Kassette und nicht des gesamten Werkzeughalters nötig ist.

FMA12: Planfräser mit neuen Wendeschneidplatten

Die dreidimensionalen Spanbrecher des FMA12 sind optimal für zähe
Materialien. Die positive Schneidengeometrie erzeugt einen weichen Schnitt und verringert so die Leistungsaufnahme der Maschine. Die WSP-Fräser überzeugen mit einem hohen Kosten-Nutzen-Faktor durch 16 Schneidkanten.

QCH Serie: Jetzt auch WSP-Fräsköpfe für universellen Einsatz

Das QCH-Wechselkopfsystem mit Q-Schnittstelle umfasst jetzt zusätzlich drei Serien mit WSP-Fräsköpfen: Hochvorschubfräser QCH-SDMT, Eckfräser QCH-APKT und 45° Entgratfräser QCH-SPGT.

Die Hochvorschubfräser QCH-SDMT eignen sich optimal für die Schruppbearbeitung. Die SDMT-Platten haben die Besonderheit, dass aufgrund der Schneidkantengeometrie sowie des Spanbrechers der Schnitt weich und das Zerspangeräusch angenehm ist. Darüber hinaus sorgt der weiche Schnitt für Laufruhe, auch bei großen Auskraglängen.

Die QCH-APKT Eckfräser sind für die Schrupp- und Vorschlichtbearbeitung einsetzbar. Das APKT-Portfolio bietet für jedes Material die richtige Platte.

Die 45°-Entgratfräser QCH-SPGT sind mit ihren vierschneidigen SPGT-Platten besonders wirtschaftlich. Das Entgraten in großen Tiefen ist durch die Kombination mit der QCH-Schnittstelle möglich.

HPC Serie: Hochleistungs-Fräser mit neuer Sorte KMG406

Die neue Sorte KMG406 ist aufgrund des ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnisses ideal für den Einstieg in die High-Performance-Bearbeitung. Die VHM-Werkzeuge gibt es als Schaftfräser, die für die Schrupp- und Schlichtbearbeitung
geeignet sind. Die Geometrie mit ungleichem Spiralwinkel und ungleicher Teilung ermöglichen eine Bearbeitung ohne Vibrationen. Die HPC Serie ist für Stahl und Gusswerkstoffe bis 55 HRC sowie nichtrostenden Stahl einsetzbar.

ZSD: WSP-Bohrer für noch bessere Oberflächen

Das neue ZSD-Bohrsystem mit vierschneidigen SPMX-Platten ist für das Bearbeiten von Stahl, nichtrostenden Stahl, Gusseisen und schwer zerspanbaren Werkstoffen geeignet. Die speziell konstruierten Trägerwerkzeuge haben eine hohe Steifigkeit. Diese ermöglicht große Bohrungstiefen bis 5xD mit hoher Präzision und Prozesssicherheit. Die Wendeschneidplatten haben eine Wiper-Geometrie für noch bessere Oberflächen. Wellenförmige Spanbrecher sorgen für einen optimalen Spanbruch und Abfuhr der kurzen Späne. Darüber hinaus sorgen die Spanbrecher für einen weichen Schnitt mit geringeren Schnittkräften und schonen so die Spindel. Der weiche Schnitt ermöglicht auch große Bohrdurchmesser auf antriebschwachen Maschinen.

UD Serie: Prozesssichere VHM-Bohrer für zähe Werkstoffe

Die UD Serie mit Innenkühlung ist da – speziell entwickelt für das Zerspanen von Inox und HRSA. Die Bohrer der Serie ermöglichen niedrige Schnittkräfte und einen optimalen Spanbruch in zähen Werkstoffen. Das optimierte Design der Haupt- und Querschneide minimiert den Schnittdruck und die Hohlkehle unterstützt den Spanbruch. Höhere Vorschübe sind durch den vergrößerten Freiwinkel möglich. Die UD Serie verfügt über eine PVD-Beschichtung mit gesteigerter Härte, optimierter thermischer Stabilität und einem niedrigen Reibungskoeffizienten.

GD Serie: VHM-Bohrer für 2,5-mal höhere Produktivität

Die neue GD Serie mit Innenkühlung ist speziell für das Bearbeiten von Stahl- und Gusswerkstoffen konzipiert. Das neu entwickelte Design mit 4-Führungsfasen stabilisiert die VHM-Bohrer bei hohen Vorschüben. In Kombination mit dem speziellen Spannutendesign erlaubt die GD Serie ein stark erhöhtes Zeitspanvolumen. Die Multilayer PVD-Beschichtung zeichnet sich durch eine gesenkte Rissneigung und gesteigerte thermische Stabilität aus. Gemeinsam mit den Schutzfasen sorgt die Beschichtung so für lange Standzeiten.

Der deutsche Produktneuheiten-Katalog ist als PDF unter diesem Link verfügbar. Für die gedruckte Version kann das Unternehmen direkt kontaktiert werden.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zerspanungswerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22226/web/Marc_Schuler_Dixi.jpgCorona beschleunigte die Digitalisierung
Trotz Krise wurde bei Dixi Polytool weiter investiert. Managing Director Marc Schuler spricht im nachfolgenden Interview u. a. vom Aufbau eines kleinen Filmstudios für Online-Seminare, von der Dixi-Academy, von zwei großen Digitalisierungsprojekten, die aktuell in den Startblöcken stehen sowie von einem in Kürze erfolgenden Launch eines kompletten Werkzeugsortiments für die Plexiglas-Bearbeitung. Außerdem kündigt er ein neues revolutionäres Kühlungskonzept für Mikrowerkzeuge an.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren